Zur Sache

Zielgruppe: Mittelstand

Interview mit Heike Krug, Geschäftsführerin der Dualis GmbH IT Solution, Dresden

handling: Frau Krug, bitte erklären Sie uns, welche Geschäftsaktivitäten Dualis verfolgt und welche Bedeutung Ihr Firmenname hat!

Krug: Die Dualis GmbH IT Solution beschäftigt sich vor allem mit Softwareentwicklung. Wir erstellen mit unseren eigenen Tools kundenspezifische Softwarelösungen für Produktion, Planung und Logistik. Der Begriff Dual – abgeleitet von duo (= zwei) kommt aus dem Griechischen über das Lateinische und repräsentiert die Zweizahl. Der Grundgedanke, der meinem Vater bei unserer Namensgebung Pate stand, ist die Dualität, die in der IT-Branche häufig vorherrscht: Hardware/Software, Bit/Byte und eben auch Simulation und Optimierung im engen Zusammenspiel.

handling: Ein Tätigkeitsschwerpunkt Ihrer Firma sind unter anderem komplexe Simulationen – was wird heute simuliert?

Krug: Praktisch alles: Simulieren kann man das Schaltverhalten eines Thyristors, Antriebe als elektromechanische Systeme, ganze Maschinen und Anlagen – aber auch Materialflüsse und Logistikabläufe. Das ist unser Tätigkeitsfeld, sowohl in der Industrie als auch im produzierenden Klein- und Mittelstand. Insbesondere in der Automobilindustrie verzichtet man heute nicht mehr auf Simulation als Entscheidungshilfe beziehungsweise Planungsunterstützung.

Anzeige

handling: Wie gehen Sie bei der Optimierung vor?

Krug: Optimierung ist das Schlagwort des 21. Jahrhunderts. Kosten sind dabei immer wieder das Thema Nummer eins. In diesem Bereich gibt es auf den verschiedensten Unternehmensebenen ein hohes Optimierungspotenzial. An erster Stelle steht die Analyse der Problemstellungen und gewünschten Ergebnisse gemeinsam mit dem Anwender. Danach erfolgt die realitätsnahe Abbildung des Prozesses im Simulator und die rechnergestützte Optimierung. Wenn man bedenkt, dass eine Optimierung vielleicht 1.000 Läufe erfordert, wird schnell klar, dass dies manuell nicht mehr gehandelt werden kann. Hierfür benötigt man einen schnellen Simulator. Daher haben wir unser Simulationsprogramm Speedsim entwickelt und – unter anderem durch Verzicht auf einen hohen Visualisierungsgrad – auf Geschwindigkeit optimiert.

handling: Welche Besonderheiten ergeben sich aus der Situation des Mittelstands?

Krug: Die besondere Situation des Mittelstands äußert sich darin, dass hier meist noch keine Simulationsmodelle vorhanden sind. Daher sammeln wir zunächst die Datenbasis in Excel und generieren hieraus mit Speedsim ein Modell zur Abbildung der logistischen Prozesse sowie zur Anlagensteuerung und -dimensionierung. So können wir beispielsweise die Größen der benötigten Umschlagflächen und des Tranporterpools ermitteln, deren Auslastung im Produktionsverlauf simulieren, Fahrpläne, Anliefer- oder Bereitstellprinzipien validieren und die Machbarkeit von Materialströmen zur Einhaltung der Termintreue von Anlieferungen prüfen. Kurzum: wir schneidern eine „Individualis“-Lösung für den Anwender – entsprechend unserer stark kundenorientierten Unternehmens­philosophie.

handling: Sie veranstalten am 5. November das 1. Sächsische IT-Anwenderforum „Fit for IT“ in Dresden. Welche Ziele verfolgen Sie mit dieser Aktivität?

Krug: Im Rahmen der Dresdner IT-Fachmesse Comtec werden wir gemeinsam mit der Ortec Messe und Kongress GmbH ein Forum für produzierende kleine und mittelständische Unternehmen veranstalten unter dem Motto „Mittelstand stärkt Mittelstand”. Wir wollen den Erfahrungsaustausch und Know-how-Transfer fördern. Mit unterschiedlichen Themenstellungen rund um innovative IT-Lösungen setzen wir den Fokus auf aktuelle und künftige Anforderungen an die Unternehmen in diesem Bereich. Wir möchten bestehende Vorurteile ausräumen, durch die gerade kleine Unternehmen Investitionsentscheidungen im IT-Bereich häufig zu spät treffen (Beispiel: „IT-Projekte kosten viel und bringen wenig.“) Neben Zukunftsorientierung, Innovation und einer klaren Zielgruppenausrichtung ist eine moderne IT-Infrastruktur ein wesentlicher Faktor für gesundes Wachstum und eine erfolgreiche Positionierung am Markt.Das Gespräch führte Gunthart Mau

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kalender

Fit for IT – 1. Sächsisches IT-Anwenderforum

Am 05.11.2004 veranstalten die Dualis GmbH IT Solution und die Ortec Messe und Kongress GmbH im Rahmen der Fachmessen IFM, Comtec und ­Crossmedia das 1. Sächsische IT- Anwenderforum in ­Dresden. In der eintägigen, praxisorientierten Veranstaltung...

mehr...
Anzeige

Anlagenmodernisierung

Wandel mit Potenzial

Optimierung von internen Abläufen. Moderne Produktionsabläufe, die gesteigerte Bedeutung der Mitarbeiterzufriedenheit und zahlreiche Digitalisierungsstrategien – neue Trends effektiv umzusetzen, stellt Unternehmen vor immer neue Herausforderungen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

DDoS-Abwehr

Schutz für eine vernetzte Welt

Cyberkriminalität. DDoS-Attacken werden größer, häufiger und komplexer – das ergibt der zwölfte Sicherheitsbericht von Arbor Networks. Dabei sind fast alle Unternehmen täglich auf das Internet angewiesen und bieten Cyber-Kriminellen...

mehr...