Octopus Gripper für die MRK

Mit dem Octopus Gripper präsentiert Festo einen bionischen Greifer, der vom Oktopus-Tentakel abgeleitet ist. Der Greifer besteht aus einer weichen Silikonstruktur, die sich pneumatisch ansteuern lässt. Wird sie mit Druckluft beaufschlagt, krümmt sich das Tentakel nach innen und kann sich formschlüssig und sanft um das jeweilige Greifgut legen.
Wie bei ihrem natürlichen Vorbild sind an der Innenseite der Silikontentakel zwei Reihen von Saugnäpfen angebracht. Während die kleinen Saugnäpfe an der Greiferspitze passiv wirken, kann an den größeren Saugnäpfen ein Vakuum angelegt werden, mit dem das Objekt sicher am Greifer haftet. So kann der Octopus Gripper unterschiedliche Formen aufnehmen und halten.
Aufgrund ihres weichen Materials kann das künstliche Tentakel nicht nur sanft und sicher greifen. Der Octopus Gripper erfüllt damit auch die hohen Anforderungen an die Softrobotik und kann bedenkenlos für die unmittelbare Zusammenarbeit mit dem Menschen eingesetzt werden.

Quelle: FestoHQ