VDMA

Robotik + Automation macht Lust in drei Minuten

Schon heute ist absehbar, dass in wenigen Jahren der Nachwuchs eines der brennendsten Themen im Maschinenbau sein wird. Zu wenige junge Leute interessieren sich über die Funktionalitäten ihres Smartphones hinaus für Technik, und zu wenige junge Leute wissen, was ihnen entgeht, wenn sie sich für eine Karriere außerhalb des Maschinenbaus entscheiden.

Selbst wer sich für eine technische Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich entschieden hat, hat oftmals als idealen Arbeitgeber eher den Produzenten eines attraktiven Endproduktes, wie zum Beispiel eines Autos, im Sinn. Der mittelständische Maschinenbauer taucht erst viel zu spät als aussichtsreiche Möglichkeit auf. Gerade im Bereich von Integrated Assembly Solutions (IAS) sind diese Zusammenhänge offensichtlich und der Erklärungsbedarf, was ihre Unternehmen eigentlich machen, besonders hoch. Deshalb tut die Branche einiges, um den potenziellen Nachwuchs auf sich aufmerksam zu machen. Teil dieser Bemühungen war die erst kürzlich erfolgte Umbenennung von Montage- und Handhabungstechnik zu Integrated Assembly Solutions. Zu altbacken, zu sehr nach ölverschmierten Blaumännern klänge die alte Bezeichnung und ließ so gar nichts von der internationalen Ausrichtung und dem Hightech durchklingen, der die Branche doch auszeichnet.

Direkt an den Nachwuchs wendet sich nun der soeben vollendete Clip, der teils animiert, teils mit Echtbildern Lust auf IAS machen soll und erklären will, was alles zu unserer Branche dazugehört. Es gibt ihn mit deutscher und englischer Tonspur. bw