zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Steckverbinder

Steckverbinder

Klick – fertig

Neue HDC-Einsätze von Weidmüller mit Quick-Termination-Anschluss-Technologie sollen die Verdrahtung von schweren Steckverbindern verbessern. Flexible, feindrähtige Leiter von 0,5 bis 2,5 Quadratmillimeter, ohne aufgecrimpte Aderendhülsen, lassen sich einfach in die offene Anschlussstelle einstecken.

mehr...

Steckverbinder

Ideenreich gesteckt

Murrelektronik stellt in Nürnberg Ideen aus dem Steckverbinderbereich vor. So bietet das Unternehmen im Bereich der M12-Steckverbinder normgerechte Lösungen, um die Lebensadern von Maschinen und Anlagen wie Power, Daten und Signale zu verbinden.

mehr...
Anzeige

Rundstecksystem

Mit dem richtigen Dreh

Einstecken, Gehäuse eine Vierteldrehung nach rechts, fertig: Rundstecksysteme mit Schnellverschluss erfreuen sich bei der Verkabelung von Servoantrieben wachsender Beliebtheit.

mehr...

Kabelverschraubung

Teilbar, aber dicht

Teilbare Kabelverschraubung. Icotek stellt eine weitere Größe der neuen KVT-ER-Baureihe vor. Die Kabelverschraubung wird nun zusätzlich in der metrischen Standardgröße M25 angeboten. Sie dient zur Einführung von Leitungen mit und ohne Stecker.

mehr...

Meinung

Drei Fragen an…Markus Binder

Leistungssteigerungen und Miniaturisierung. Zur SPS IPC Drives berichtet Markus Binder, Geschäftsführender Gesellschafter von Binder, welche Herausforderungen und Trends er für die Verbindungstechnik sieht.

mehr...
Anzeige

Steckgesicht von Harting

Ein Gesicht für das Single Pair Ethernet

Harting treibt die Entwicklung bei der Standardisierung der neuen Technologie Single Pair Ethernet (SPE) voran. Nun haben sich internationale Standardisierungsgremien in einem mehrstufigen Auswahlprozess für ein SPE-Steckgesicht der Technologiegruppe entschieden.

mehr...

Südafrika-Geschäft

Alstom-Züge fahren mit Harting-Steckverbindern

Harting hat mit Hiconnex einen neuen Partner. Hiconnex übernimmt die Montage von Han-Modular-Steckverbindern, die dann in Alstom-Zügen für das südafrikanische, staatliche Verkehrsunternehmen Prasa verbaut werden.

mehr...