zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Scara-Roboter

(Scararoboter)

Anzeige

Signalleuchtenherstellung

Drei Takte pro Sekunde

Höhere Biegeleistung durch besseres Drahthandling. Auf Genauigkeit konnte nicht verzichtet werden – auf mehr Tempo allerdings auch nicht. Der Signalleuchtenhersteller Werma verbesserte die Effizienz beim Drahthandling mit dem Einsatz von Mitsubishi-Robotern.

mehr...
Anzeige

Montagezelle mit Roboter

Roboter im Micro-Handling

Gemeinsam mit Engmatec zeigt Mitsubishi eine Hochgeschwindigkeits-Schraubstation für den Inline-Betrieb in einer Montagelinie. In der Anlage übernimmt ein Doppelarm-Scara-Roboter der RP-Serie das Handling und Eindrehen der Schrauben mithilfe eines Vakuumsaugers.

mehr...

SCARA-Roboter

Sensoren für Präzision

Epson hat neue Scara-Roboter der H-Reihe im Angebot. Diese Serie hat der Hersteller für anspruchsvolle Automatisierungsaufgaben in der Automobil- und Elektroindustrie konzipiert. Es geht um Armlängen von 350 bis 650 Millimeter und eine Nutzlast bis acht Kilogramm.

mehr...

Scararoboter

Mit vier Achsen

Die Scara-Roboter der JS-Serien 2504GP bis 5504GP und der JS-Serien 6504THGP bis 10004THGP sind mit einem Servomotoren-Antrieb ausgestattet. Die Ausführungen 2504GP bis 5504GP sind standardmäßig mit einem Z-Achsenhub von 150 Millimeter ausgerüstet, die Serien 6504THGP bis 10004THGP mit einem Z-Achsenhub von 200 Millimeter.

mehr...

Scara-Roboter

Roboter spart

Der verbreitete Wunsch, Energie möglichst effizient einzusetzen, kam von einem Automobilzulieferer. Der verklebte mechanisch tragende Metallteile mit einem Dichtring. Eine neue Maschine sollte die Fertigung wärmestabil ausgeführen, denn der Dichtring darf sich selbst bei Temperaturen bis 110 Grad Celsius nicht bewegen Das setzt voraus, dass Metallteil und Dichtring bei knapp 200 Grad zusammengefügt werden können.

mehr...