zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Pharma

Roboterantrieb

Keine Verschmutzung

Die elektrischen Linearantriebe der wassergeschützten Robo-Cylinder-Sonderbaureihen RCW von IAI haben spezifische Eigenschaften, die sie insbesondere für die Lebensmitteltechnik und generell für Werkstückbearbeitungs- sowie Verpackungsanlagen interessant machen.

mehr...
Anzeige

Roboterantrieb

Dicht und linear

Die elektrischen Linearantriebe der wassergeschützten RoboCylinder-Sonderbaureihen RCW von IAI verfügen über spezifische Eigenschaften, die sie insbesondere für die Lebensmitteltechnik und generell für Werkstückbearbeitungs- sowie Verpackungsanlagen interessant machen, denn bei der Hygiene darf hier von den eingesetzten Komponenten nur ein äußerst geringes Verschmutzungsrisiko ausgehen und sollten leicht zu reinigen sein.

mehr...

Hygienepalette

Ohne Schlitz und Naht

Cabka IPS bietet jetzt die Hygienepalette Hygienic E7.3 CD-3CR (bisherige Bezeichnung: Hygienic Pallet V3 CR) mit vollkommen geschlossener Struktur für den Einsatz in der Lebensmittel-, Fleisch- und Pharma-Logistik an.

mehr...

Zutrittskontrollen

Zutrittskontrollen: Nichts rein, nichts raus

Berührungslose RFID-Technik sorgt für Sicherheit und Hygiene.
Schädliche Partikel dürfen nicht in das Gebäude gelangen, noch dürfen – gerade in Chemieunternehmen – aus dem Arbeitsprozess heraus erzeugte Materialien nach außen getragen werden: Lebensmittel-, Chemie- oder Pharmabetriebe setzen hohe Sicherheits- und Hygienestandards.

mehr...
Anzeige

Mini-Förderband

Mini-Förderband: Band aus dem Netz

Besonders feingliedrig ist das Förderband Scanbelt Mikro-Pitch S.06-401, das von Hadi in Deutschland über das Internet vertrieben wird. Das Scanbelt Mikro-Pitch Kunststoffgliederband bietet eine Modulteilung (6,25 Millimeter) und ermöglicht den Betrieb von kleinen Förderband-Messerkanten mit einem Durchmesser von gerade einmal 16,25 Millimeter (Höhe des Förderbands fünf Millimeter mal zwei plus Umlenkung 6,25 Millimeter).

mehr...

Pharma-Codierung

Pille mit Namen

Spezifische von der EU geforderte Merkmale für Pharmaverpackungen können nun problemlos über Barcodes, serielle oder randomisierte alphanumerische Folgen oder über 2D-Data-Matrix-Codes auf der Faltschachtel aufgebracht werden.

mehr...

Special Medizintechnik

Dicht und schnell

Der Vorteil des zweidimensionalen Datamatrix-Codes gegenüber dem eindimensionalen Barcode ist vor allem die große Dichte, mit der die Information auf sehr kleiner Fläche untergebracht werden kann. Ein weiterer Vorteil des automatisch verarbeitbaren Datamatrix-Codes ist die hohe Lesesicherheit.

mehr...

Special Medizintechnik

Printer mit Plus

Fortschritt und Transparenz bei Auto-ID in der Medizintechnik
In Praxen, Labors und vor allem Kliniken steigt der Bedarf nach höherem Informationsgehalt im Barcode, verbindlichen Standards zur automatischen Identifikation und adäquaten Lösungen zur elektronischen Vernetzung.
mehr...