zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Mensch-Roboter-Kollaboration

DOP-H HMI

Um den Roboter rum

Delta Electronics hat das neue DOP-H HMI angekündigt, eine tragbare Schnittstelle, mit der der Bediener um die Maschine oder den Roboter herumlaufen kann. So ist er in der Lage, den Prozess ganz dicht zu überwachen und mit ihm in Echtzeit zu interagieren.

mehr...
Anzeige

TX2touch

Standardroboter für die MRK

Man nehme einen Standardroboter – möglichst den leistungsfähigsten am Weltmarkt – und qualifiziere diesen mit geringen Modifikationen für alle denkbaren Einsätze. Dass dieses Konzept aufgeht, will Stäubli mit der TX2-Baureihe in ihren unzähligen Varianten zeigen.

mehr...

CR-Serie

Der kleine Grüne für die Montage

Erweiterung der CR-Serie. Der neue CR-4iA von Fanuc ist der kleinste der Baureihe der kollaborativen Roboter. Er kann auch an der Decke oder Wand montiert werden und übernimmt mühsame und wiederkehrende, manuelle Aufgaben in der Materialhandhabung und der Montage.

mehr...
Anzeige

Projekt Manuserv

Keine Scheu vor MRK

RIF-Projekt Manuserv. Das Projekt Manuserv des RIF Institut für Forschung und Transfer zeigt: Mensch und Roboter können sich an gemeinsamen Arbeitsplätzen gut ergänzen. Die Übertragung einzelner Handgriffe oder Arbeiten auf Roboter funktioniert bereits in der betrieblichen Praxis.

mehr...

Werker, Assistent und Roboter

Ein starkes Team

Digitalisierung von Handhabungs-Aufgaben. Im Fanuc-Showroom ist ein System aus Handarbeitsplatz, Sechs-Achs-Roboter und Ulixes-Assistent zu sehen, der die Mensch-Maschine-Fertigung überwacht, den Werker unterstützt und die Datenauswertung ermöglicht.

mehr...

Mensch-Roboter-Kollaboration

DGUV lässt ersten Greifer für kollaborativen Betrieb zu

Schunk ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur sicheren Mensch-Roboter-Kollaboration gelungen: Als weltweit erster Robotergreifer wurde die SVH-5-Fingerhand von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV für den kollaborierenden Betrieb zertifiziert und zugelassen.

mehr...