zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Künstliche Intelligenz

Forschungsprojekt

KI soll lernen mit Störungen umzugehen

Resilienz ist die Fähigkeit des Menschen, mit kritischen Situationen umzugehen. Das Projekt #Spaicer von WZL, DFKI und TIM soll klären, wie dieses Konzept aus der Psychologie mittels KI in die Produktion übertragen werden kann.

Igus-Kommunikationsmodul

Vorausschauende Wartung auch offline

Das Modul Icom.plus ermöglicht vorausschauende Wartung, dabei kann der Anwender entscheiden, wie er die gewonnen Daten einbinden möchte: Von einer Offline-Version bis hin zur Anbindung an den Igus-Server zur automatischen Ersatzteilbestellung.

mehr...
Anzeige

Schunk Expert Days

Wenn der Serviceroboter die Schulbank drückt

Statt jede Bewegung zu programmieren, sollen Serviceroboter künftig vom Menschen abschauen, was zu tun ist. Diese und weitere Themen diskutierten 170 Fachleute auf den Schunk Expert Days on Service Robotics im dänischen Automations-Hotspot Odense.

mehr...
Anzeige

Kooperation mit AnotherBrain

Schunk verstärkt Einsatz von KI

Auf der Hannover Messe hat Schunk die Kooperation mit AnotherBrain, einem Spezialisten für Künstliche Intelligenz bekanntgegeben. Bis Anfang 2020 soll ein erstes autonom agierendes Greifsystem entwickelt werden, das eine eigenständige Handhabung ohne manuelle Programmierung ermöglicht.

mehr...

TSN im Einsatz

Neue Infrastruktur ermöglicht KI-Anwendungen

Mit einem neuen Infrastruktur-Konzept präsentiert das SmartFactory-KL-Partnerkonsortium eine skalierbare Lösung, die sich für Industrial-Intelligence-Anwendungen eignet. Durch den Einsatz von TSN im Datenaustausch zwischen Infrastruktur und Server wird zudem die Übertragungsqualität sichergestellt.

mehr...