zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Digitalisierung

(Digitalisierungen)

Manuelle Handhabung

Für Ergonomie und Kollaboration

Bei Schmalz liegt der Schwerpunkt auf der Logimat auf der Handhabungstechnik. Dazu zählen beispielsweise Konzepte für niedrige Raumhöhen: Dank der Schleppkette V-Chain gewinnt der Jumboflex am Flachausleger wertvolle Zentimeter unterhalb des Kranauslegers.

mehr...
Anzeige

Montagetechnik

Verschraubung für Industrie-4.0

Der Drehmomentspezialist Stahlwille und der Systemanbieter Brütsch/Rüegger Tools haben mit der IIoT-Plattform Jellix eine Lösung zur Vernetzung von Drehmomentwerkzeug mit mobilen oder stationären Endgeräten entwickelt.

mehr...
Anzeige

Sensorportfolio vergrößert

Messende Sensoren mit IO-Link

Messende induktive Sensoren mit IO-Link und Spannungsausgang erweitern das Sensorportfolio von Turck. Zum einen sind die Geräte mit einstellbarem Spannungsausgang über 0…10 Volt oder 2…10 Volt und einem frei parametrierbaren Schaltausgang als messende Sensoren einsetzbar.

mehr...

Universelles Sicherheitsrelais

Sicherheit als All-in-One-Lösung

Das universelle Sicherheitsrelais XPSU von Schneider Electric deckt eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen ab und ermöglicht eine Einbindung in Industrie 4.0-Lösungen. Die gewünschte Sicherheitsanwendung und die Start-Funktion lassen sich einfach über frontseitige Drehschalter einstellen.

mehr...

Automatisierung

Smart Engineering in der Cloud

PC-based Control unterstützt als Steuerungsplattform die Umsetzung IoT-basierter Automatisierungskonzepte. Maschinen, Anlagen und Fertigungslinien lassen sich so vernetzen, dass Effizienzpotenziale prozessübergreifend ausgeschöpft werden können. Twincat-Cloud Engineering ermöglicht dabei das Engineering aller Instanzen und Steuerungen direkt in der Cloud.

mehr...

Digital Twin

Industrie 4.0 braucht moderne Netzwerke

Für den Aufbau von Industrie-4.0-Anwendungen werden exakte digitale Abbilder der physischen Anlagen und Prozesse benötigt, um Ereignisse vorhersagen und den Betrieb in nahezu Echtzeit optimieren zu können. Dazu sind moderne Netzwerktechnologien nötig, die die Applikationen in der Fabrikhalle mit ihren digitalen Abbildern verbinden.

mehr...