UHF-RFID

RFID mit UHF

Leuze erweitert sein RFID-Produktspektrum um weitere stationäre und mobile Schreib-Lesegeräte, die aufgrund des UHF-Bereichs für Anwendungen in der Intralogistik prädestiniert sind. Die neue Reihe im Frequenzbereich von 0,3 bis drei GHz (UHF) ermöglicht höhere Reichweiten und damit die Lösung neuer Aufgabenstellungen, die hohe Lesereichweiten erfordern. Dies ist speziell in der Intralogistik der Fall, etwa bei der Staplererkennung, Verladetorzuordnung und im Ladungsträgermanagement. Auch im Single-Use-Bereich, etwa beim Palettentracking, sind UHF-Geräte – bauartbedingt und betriebswirtschaftlich betrachtet – interessant. Für Reichweiten bis 1,5 Meter und Lesegeschwindigkeiten bis sechs Meter pro Sekunde ist das kompakte Schreib-Lesegerät RFU61SL100 und für Reichweiten bis fünf Meter und Lesegeschwindigkeiten bis zehn Meter pro Sekunde das RFU81SL100 die erste Wahl. Diese stationären Geräte können basierend auf den Werkseinstellungen in vielen Anwendungen sofort eingesetzt oder durch Parametrieren über Charakterstrings von der SPS angepasst werden. bw
Halle 7A, Stand 238

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fahrzeugcomputer

Nicht zimperlich

JLT Mobile Computers ist Entwickler und Hersteller robuster Computer für anspruchsvolle Einsatzumgebungen und stellt nun den Logistikcomputer JLT6012 vor. Das robuste Gerät soll die Benutzerproduktivität auf ein neues Niveau heben.

mehr...

Antriebssystem

Modular und vernetzt

Ein Highlight am Messestand von Stein wird eine komplette Anlage sein, die den energiesparenden Materialtransfer vorführt. Herzstück ist das Softmove-Antriebssystem, das die Werkstückträger schnell und dennoch schonend bewegt.

mehr...