Schneckengetriebe

Rad aus Bronze

Roteks neues, kleines Schneckengetriebe im Programm benötigt wenig Platz beim Einbau und bildet mit Motoren bis 30 Watt eine kompakte Antriebseinheit. Es ermöglicht Abtriebsmomente von 2,6 bis 4,7 Newtonmeter. Standardmäßig stehen acht verschiedene Übersetzungen von i=3:1 bis i=68:1 zur Verfügung. Damit lassen sich Drehzahlen von 500 bis 15 Upm realisieren. Das Schneckenrad besteht aus Sonderbronze, die Stahlschnecke ist gehärtet und besitzt geschliffene Flanken – das sorgt für weniger Reibung und einen höheren Wirkungsgrad. Optional ist es bei geräuschkritischen Anwendungen auch in Hartgewebe lieferbar. Das geschlossene Zinkdruckgussgehäuse des Getriebes und die Lebensdauerfettung stellen wartungsfreies Funktionieren sicher. Gebaut nach Schutzart IP40 ist je nach Motor auch optional Schutzart IP54 möglich. Das Schneckengetriebe eignet sich für den Dauerbetrieb in vielfältigen Anwendungen im Geräte- und Maschinenbau. Es lässt sich mit allen Motoren des firmeneigenen Baukastenprogramms kombinieren und ergibt eine kompakte und raumsparende Antriebseinheit. Für den schnellen und einfachen Anbau verfügt das Gehäuse über Fuß- oder Flanschbefestigungsmöglichkeiten. bw

Halle 1, Stand 510

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schneckengetriebemotoren

Gehärtet und geschliffen

Eine Erweiterung der Ruhrgetriebe-Produktreihe sind die zweistufigen Schneckengetriebemotoren Typ SN 6 FH als Aufsteckvariante mit Flansch (B5 oder B14) und Hohlwelle für eine direkte Verbindung. Ein breites Spektrum unterschiedlicher...

mehr...

Schneckengetriebemotor

Sonderbronze

Eine Erweiterung der Produktreihe von Ruhrgetriebe sind die zweistufigen Schneckengetriebemotoren Typ SN 6 FH als Aufsteckvariante mit Flansch (B5 oder B14) und Hohlwelle für eine direkte Verbindung. Ein breites Spektrum unterschiedlicher...

mehr...

Antriebe

Regeln ohne Hall

Rotek stellt einen neuen Motor aus der Romotion Serie vor. Er ist größer und stärker als der im letzten Jahr auf den Markt gebrachte kleine Romotion. Die um 42 Millimeter längere Version wird für 24 und 48 Volt angeboten und bietet 50 bis 100...

mehr...
Anzeige

TBEN-L-8IOL

Mit Multiprotokoll-Features

Ethernet-Block-I/O mit acht IO-Link-Mastern. Das TBEN-L-8IOL von Turck für Profinet, Ethernet/IP und Modbus TCP überzeugt mit zusätzlicher Versorgung für Aktoren, optimiertem Energiemanagement und einfacher IO-Link-Geräteintegration.

mehr...

Elektrische Antriebe

Forschen im Spannungsfeld

Elektrische Antriebstechnik. Elektromaschinenbau 2.0 – Automatisierung im Spannungsfeld zwischen kundenspezifischer Fertigung und Großserienmontage: Forscher in Nürnberg befassen sich Antriebskonzepten und zugehörigen Produktionstechnologien.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Antriebsregler

Macht sich klein

Unter der Bezeichnung SI6 bringt Stöber seinen neuen Antriebsregler in Anreihtechnik auf den Markt. Augenfälligstes Merkmal: die kompakte Bauweise. Mit nur 45 Millimeter Breite benötigt der SI6 wenig Platz im Schaltschrank.

mehr...

Heavy-Duty-Antriebe

Heavy-Duty-Sektor

Die Antriebsregler-Plattform Inveor steht im Vordergrund bei Kostal Industrie Elektronik. Das Unternehmen hat der neuen Anwendung im Heavy-Duty-Einsatzfeld einen eigenen Bereich gewidmet.

mehr...

Sensoren

Mehr als eine Funktion

Neben der genauen Positionsüberwachung übertragen die neuen induktiven Sensoren von ifm electronic den Abstand als linearisierten Prozesswert. Durch den großen Temperaturbereich sind die neuen Geräte universell einsetzbar.

mehr...