Linearmotorachse

Flach und herausstechend

Der Einsatz von Linearmotortechnik hat den Maschinenbau revolutioniert und sich als Al­ternative zu herkömmlichen Konstruktions­elementen fest etabliert. Direktantriebe und Mechatroniken von Jung Antriebstechnik und Automation (JA²) werden heute im Ma­schinen- und Anlagenbauern eingesetzt.

Da­von inspiriert, bringt das Unternehmen neue und leistungsstärkere flache Linearmo­torachsen der Serie HighForce-P mit einer Spitzenkraft von bis zu 4.000 Newton auf den Markt. Hiermit erweitert das Unternehmen die Produktpalette der linearen Direktan­triebe im mittleren und oberen Kraftbereich. Die Achsen sind in drei Baugrößen erhältlich und als schlüsselfertige Komplettachsen konzipiert. Mit einer ultraflachen Bauform stechen sie beim Angebot für eisenbehaf­tete flache Linearmotortechnik heraus. So erreicht die 4.000-Newton-Achse nur eine Bauhöhe von 78 Millimeter. Im Vergleich mit der ebenfalls angebotenen tubularen (run­den) Linearmotortechnik verfügen die High­Force-P-Produkte über ein gutes Verhältnis der Spitzenkraft zur Dauerkraft von zwei zu eins. Alle Achsen sind standardmäßig mit einer integrierten hochauflösende Weg­messsensorik (absolut oder inkrementell) mit einer Wiederholgenauigket von plus/mi­nus ein Mikrometer ausgestattet. Elektrisch sind die Achsen nach dem OpenLin-Design konzipiert und stellen somit betreffend ihrer Anbindung an Maschinensteuerungen und Positioniercontroller herstellerunabhän­gige Systeme mit offengelegter Schnittstel­le dar. Die Achsen sind in 400 VAC-Technik aufgebaut, und die verwendeten Inkremen­tal- beziehungsweise Absolutgeber sind mit standardisierten Schnittstellen ausgeführt. Einsatzgebiet sind schnelle Handhabungs­systeme, schnelle Flächenportale, bahn­kurvengesteuerte Multiachsensysteme oder Fliegende Sägen.bw
SPS IPC Drives, Nürnberg, Halle 4, Stand 170

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearmotorachse

Genau, aber schnell

Ergänzend zu den Linearmotorachsen der Baureihe LMH hat Hiwin nun neben der LMH1L-S2 auch die kleinere Baugröße LMH1L-S1 im Programm. Das Aluminiumprofil ist bei LMH1L-S1-Modellen 160 Millimeter und bei LMH1L-S2-Modellen 200Millimeter breit.

mehr...

Mechatronik-Komponenten

Smartphone als Vorbild

Intuitive Bedienbarkeit bei Mechatronik-EntwicklungBei der Fortführung der Mechatronik-Entwicklungsstrategie setzt Weiss verstärkt auf intuitive Bedienbarkeit und leichte Inbetriebnahme der Komponenten und Systeme.

mehr...

Magspring

Feder lässt Massen schweben

Die Kompensation von Gewichtskräften und die Erzeugung von hubunabhängigen Konstantkräften sind die primären Einsatzfelder der Magnetfeder Magspring im Lineartechnik-Programm von Jung (JA² ).

mehr...
Anzeige

TBEN-L-8IOL

Mit Multiprotokoll-Features

Ethernet-Block-I/O mit acht IO-Link-Mastern. Das TBEN-L-8IOL von Turck für Profinet, Ethernet/IP und Modbus TCP überzeugt mit zusätzlicher Versorgung für Aktoren, optimiertem Energiemanagement und einfacher IO-Link-Geräteintegration.

mehr...

Elektrische Antriebe

Forschen im Spannungsfeld

Elektrische Antriebstechnik. Elektromaschinenbau 2.0 – Automatisierung im Spannungsfeld zwischen kundenspezifischer Fertigung und Großserienmontage: Forscher in Nürnberg befassen sich Antriebskonzepten und zugehörigen Produktionstechnologien.

mehr...

Antriebsregler

Macht sich klein

Unter der Bezeichnung SI6 bringt Stöber seinen neuen Antriebsregler in Anreihtechnik auf den Markt. Augenfälligstes Merkmal: die kompakte Bauweise. Mit nur 45 Millimeter Breite benötigt der SI6 wenig Platz im Schaltschrank.

mehr...

Heavy-Duty-Antriebe

Heavy-Duty-Sektor

Die Antriebsregler-Plattform Inveor steht im Vordergrund bei Kostal Industrie Elektronik. Das Unternehmen hat der neuen Anwendung im Heavy-Duty-Einsatzfeld einen eigenen Bereich gewidmet.

mehr...