I/O-System

Flexibel ausgelegt

Modulvielfalt beim neuen I/O-System SDIAS von Sigmatek: Neben den digitalen Eingangs- und Ausgangsmodulen sind nun auch analoge I/O- und Mischmodule mit den Parademaßen von 12,5 mal 103,5 mal 72 Millimeter verfügbar. Ebenfalls neu sind Spezialmodule für Thermoelemente, Achspositionierung, Stromregelung und Messtechnik. Dazu kommen Transsonarmodule für Wegmesssysteme und verschiedene Klemm- beziehungsweise Potenzialverteilermodule. Safety ist integriert und bereits TÜV-zertifiziert. Das S-DIAS I/O-System kommuniziert über das Echtzeit-Ethernet-Netzwerk Varan mit 100 Mbit pro Sekunde. Pro Varan-Interface lassen sich 64 Module mit bis zu 1.280 I/Os anreihen, die Updatezeit liegt dabei unter 60 Mikrosekunden. Neben der schnellen Datenübertragung bietet die neue I/O-Generation höchste Packungsdichte mit bis zu 20 Kanälen pro Modul, mechanische Stabilität und Vibrationsfestigkeit sowie werkzeuglose Montage und komfortable Handhabung. Die S-DIASReihe ermöglicht eine flexible Systemauslegung und ist auch für Anwendungen, bei denen bisher aus Platznot nur spezielle Platinenlösungen ohne beziehungsweise mit eingeschränkter Erweiterbarkeit zum Einsatz kommen konnten, eine Alternative. Die neue Steuerungsgeneration lässt sich in bestehende Systeme der Reihen DIAS und C-DIAS integrieren.                  bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrie-PC

Fragt ab ohne zu stören

Ganz im Sinne von Industrie 4.0 kann der PC 521 von Sigmatek Daten und Parameter aus Maschinenanlagen abfragen und lokal speichern, ohne den laufenden Betrieb zu beeinflussen. Optional ermöglicht der kompakte Rechner als IoT-Gateway eine effiziente...

mehr...

Safety-System

Intelligent sicher

Im Gegensatz zu herkömmlichen, hart verdrahteten Sicherheitsschaltungen ist das modulare S-Dias Safety-System von Sigmatek voll konfigurierbar und flexibel einsetzbar. Es lässt sich nahtlos in die Automatisierungssysteme des Salzburger Herstellers...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

TBEN-L-8IOL

Mit Multiprotokoll-Features

Ethernet-Block-I/O mit acht IO-Link-Mastern. Das TBEN-L-8IOL von Turck für Profinet, Ethernet/IP und Modbus TCP überzeugt mit zusätzlicher Versorgung für Aktoren, optimiertem Energiemanagement und einfacher IO-Link-Geräteintegration.

mehr...

Elektrische Antriebe

Forschen im Spannungsfeld

Elektrische Antriebstechnik. Elektromaschinenbau 2.0 – Automatisierung im Spannungsfeld zwischen kundenspezifischer Fertigung und Großserienmontage: Forscher in Nürnberg befassen sich Antriebskonzepten und zugehörigen Produktionstechnologien.

mehr...

Antriebsregler

Macht sich klein

Unter der Bezeichnung SI6 bringt Stöber seinen neuen Antriebsregler in Anreihtechnik auf den Markt. Augenfälligstes Merkmal: die kompakte Bauweise. Mit nur 45 Millimeter Breite benötigt der SI6 wenig Platz im Schaltschrank.

mehr...

Heavy-Duty-Antriebe

Heavy-Duty-Sektor

Die Antriebsregler-Plattform Inveor steht im Vordergrund bei Kostal Industrie Elektronik. Das Unternehmen hat der neuen Anwendung im Heavy-Duty-Einsatzfeld einen eigenen Bereich gewidmet.

mehr...

Sensoren

Mehr als eine Funktion

Neben der genauen Positionsüberwachung übertragen die neuen induktiven Sensoren von ifm electronic den Abstand als linearisierten Prozesswert. Durch den großen Temperaturbereich sind die neuen Geräte universell einsetzbar.

mehr...