SPS-Datenmanagement

Komplett definieren

Ein optimiertes SPS-Datenmanagement in der Eplan-Plattform 2.4 vereinfacht die Datenerfassung und sichert konsistente Daten zwischen Elektro-Engineering in der Hardware-Projektierung und SPS-Programmierung.

Ein optimiertes SPS-Datenmanagement in der Eplan-Plattform 2.4 vereinfacht die Datenerfassung und sichert konsistente Daten zwischen Elektro-Engineering in der Hardware-Projektierung und SPS-Programmierung. Kommunikationseinheiten ließen sich jetzt als Busanschlüsse projektieren, statt an einer Kommunikationseinheit alle Netzwerke einzeln aufzulisten und separat zu definieren, teilt Eplan mit. Erstellt der Anwender die physikalische Topologie, wählt er eine einpolige Übersicht, in der dann die komplette Netzverkabelung definiert werden kann. Danach folgt die logische Topologie, die den Datenfluss zwischen Endgeräten und SPS-Anschlüssen detailliert beschreibt und dokumentiert. So wird die Erfassung und Definition der Steuerungsstruktur insgesamt intuitiver. Bereits während der Projektierung der Kommunikationsnetzwerke lassen sich zugehörige Daten für die Kommunikationsprotokolle schnell und einfach erfassen – und zwar direkt am Anschluss.  bw

Halle 6, Stand 210

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...