Werkstück-Trägermagazin

Leichtes Teile-Handling

Für einen großen Anlagenbauer der Automatisierungstechnik realisierte LK Mechanik ein neues Werkstück-Trägersystem für Aktor-Bauteile. Als übergreifendes Ziel hatte der Kunde eine Verbesserung der Energieeffizienz der Gesamtanlage definiert. Der Heuchelheimer Metallverarbeiter entwickelte eine modulare Aluminium-Konstruktion, die 59 Prozent weniger Gewicht auf die Waage bringt als eine vergleichbare Edelstahl-Ausführung. Auf der Motek stellt das Unternehmen diese Leichtbau-Lösung vor. Ihre modulare Konzeption ermöglicht eine vierlagige Aufnahme von 72 kleinen und mittelgroßen Bauteilen. Durch die Leichtbauweise kann beispielsweise die komplette Antriebstechnik der Montageanlage, in der hunderte dieser Trägersysteme unterwegs sind, schlanker dimensioniert werden. Die Trägermagazine sind hochwertig verarbeitet; damit sie alle Montage- und Reinigungsschritte über lange Zeit schadlos überstehen, sind sie mit einem Harteloxal-Coating ummantelt; es schützt die Aluminium-Oberfläche vor Verschleiß und Korrosion und vermittelt gute Gleiteigenschaften. pbHalle 1, Stand 1675

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Shadowboards

Fehlt hier was?

Die Lean-Manufacturing-Experten von Neolog präsentieren flexible Rohrklemmsysteme der beiden Durchmesser 28 und 28,6 Millimeter. Neben diesen Systemen  bietet das Unternehmen erstmals auch Shadowboards an.

mehr...
Anzeige
Anzeige