Flachförderer

Baut flach

Mit dem neu entwickelten, noch kleineren Flachförderband Minitrans XS mit nur zehn Millimeter Bauhöhe hat IWB Industrietechnik das Angebotsspektrum erweitert und will neue Marktsegmente erschließen. Zusätzlich zu den bisherigen vier Standardgrößen von 23 Millimeter über 33 Millimeter und 65 Millimeter bis zu 100 Millimeter Profilrahmenhöhe können damit jetzt auch noch kleinere und leichtere Bänder angeboten werden. Meist erfolgt der Einsatz der Transportbänder in Fertigungslinien, beispielsweise im Sondermaschinen- und Anlagenbau. bw
Halle 5, Stand 5426

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flachförderbänder

Kleines Flachband

Mit dem kleinen Flachförderband Minitrans XS mit nur zehn Millimeter Bauhöhe hat IWB Industrietechnik das Angebotsspektrum erweitert. Zusätzlich zu den bisherigen vier Standardgrößen von 23 über 33 und 65 bis zu 100 Millimeter Profilrahmenhöhe sind...

mehr...

Transportbänder

Reibungsarme Kante

Durch die neuen Flach-Förderbänder mit rollender Messerkante verbessert Geppert den Transport von Kleinstteilen. Robust ist die rollende Messerkante durch die einzeln nebeneinander liegenden Achsmodule.

mehr...

Transportbänder

In Gotha in drei Schichten

Eine Steigerung des Jahresumsatzes von 3,8 (2011) auf 4,6 Millionen Euro 2012 und die Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 50 auf 52 sind positive Botschaften von Ralf-Peter Kroschel, Geschäftsführer der IWB Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Arbeitsplätze

Dynamisch arbeiten

Mit einer vielfältigen Auswahl an Hubsäulen und Antrieben realisiert Baumeister & Schack dynamische Steh/Sitz-Arbeitsplätze und Hubeinrichtungen, die sowohl in der Montage oder Produktion als auch im Büro für ein ergonomisches Arbeiten sorgen...

mehr...

Industrie 4.0-Säule

Signale aus der Säule

Der Signalgerätehersteller Werma liefert eine Lösung, bei der aus jeder Signalsäule ein MDE- und Steuerungssystem gemacht werden kann. Durch die Erweiterung der modularen Signalsäule mit Funksendern und Empfängern wird eine gemeinsame Schnittstelle...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Arbeitsplatzsysteme

Gesteuert picken

Bott kommt wieder gemeinsam mit dem Kooperationspartner Armbruster Engineering und stellt eine Avero-Fertigungslinie vor. Das ausgestellte Avero-Montagesystem hat Bildschirme zur Visualisierung von Montageanweisungen.

mehr...

Fügeeinheit

Linear und drehend

Kistler bringt zum ersten Mal die neue, elektromechanische Fügeeinheit NCFE (E für Economy). Das Modul wurde speziell für Anlagenbauer und Betreiber von konventionellen Kraftpaketen entwickelt.

mehr...

Antriebstechnik

Schnell verstiftet

In den Mittelpunkt stellt Wittenstein zum einen die Servo-Schneckengetriebe der V-Drive-Baureihen mit einer neuen Produktgruppe sowie einem technologischen Upgrade bewährter Getriebeversionen.

mehr...