handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Service> Schwerpunkt> Schwerpunkt Motek> Greifbehälter: Vorn und hinten

GreifbehälterGreifbehälter: Vorn und hinten

An den Montagearbeitsplätzen der Medizintechnik, aber auch in Reinräumen und Produktionen, bei denen hohe Sauberkeits- und Hygienestandards eingehalten werden müssen, sind Greifbehälter aus Edelstahl Pflicht. Im Rahmen seines Standardsortiments bietet LK Mechanik zahlreiche Greif- und Silo-Greifbehälter aus ungelochtem und gelochtem Edelstahlblech an. Die Behälter unterscheiden sich bei Abmessungen (77 mal 4 mal 88 bis 160 mal 160 mal 290 Millimeter), Volumen (200 bis 6.400 Kubikmeter) und Fachteilungen. Sie haben allesamt elektropolierte Oberflächen und sind so konstruiert, dass sie sich einfach in verschiedene Profilschienen und Halterungen einhängen lassen. Ihre Geometrie und die Gratfreiheit aller Kanten und Lochungen schließen Verletzungen aus und unterstützen das schnelle, ergonomische Greifen selbst kleiner Bauteile. Anders als die offenen Greifbehälter haben die Silo-Greifbehälter ein oberes Verschlussblech und eine sich nach vorne öffnende Greifzunge. Diese Behälter nehmen üblicherweise einen größeren Teilevorrat auf, lassen sich von vorn oder hinten bestücken und eignen sich bestens für moderne Materialfluss-Konzepte wie etwa das Kanban-Verfahren. Je nach Bedarf stattet der Aussteller die Silo-Greifbehälter auch mit Klappen aus, so dass sie sich in fast jeder Position einhängen lassen. Zudem stehen verschiedene Deckelvarianten zum Auflegen, Schieben und Verschließen zur Auswahl. Sowohl für die Greif- als auch für die Silo-Greifbehälter bietet das Unternehmen passende Tischaufsatz-Regale an. Auf diese Weise lässt sich je nach Materialfluss-Konzept und Arbeitsplatz-Situation stets eine optimale Komplettlösung für die Baugruppen-Montage realisieren. Für die Feinabstimmung sorgt LK Mechanik mit weiterem Zubehör wie einer Auswahl an Regalseiten (Edelstahl), Einhängeprofilen aus Aluminium sowie Verbindungselementen und Etikettenhaltern. Darüber hinaus realisiert das Unternehmen auch Sonderlösungen, komplizierte Montageprobleme und große Behälteranfragen. bw

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Greifbehälter: Greifbehälter: Vorn und hinten

Halle 1, Stand 1675

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Reinraumlift: Lift im Reinraum

ReinraumliftLift im Reinraum

Am Standort Lenzburg optimiert ABB die Wafer-Produktion im Reinraum mit einem automatisierten Umlaufregal. Auf einer geringen Stellfläche verdichtet ein von Hänel speziell für den Reinraum entwickelter Rotomat den Lagerraum.

…mehr

PaternosterlagerPaternoster ins Lager

Überall, wo es darum geht, bei der Lagerung und Teilebereitstellung Anforderungen bei Raumhöhen um vier Meter zu erfüllen, bietet die Lagertechnik des Lagerpaternosters die richtige Lösung. Auf der Basis des bewährten Paternosterprinzips und jahrzehntelanger Erfahrung werden von LSW-Lagertechnik individuell angepasste Geräte produziert.

…mehr
Denso sieht für Kleinroboter in der Pharma- und Gastronomiebranche Wachstumspotenziale: Servietten falten und Pillen packen im Akkord

Denso sieht für Kleinroboter in der Pharma-...Servietten falten und Pillen packen im Akkord

Eine im Auftrag des Branchenverbands International Federation of Robotics (IFR) von Metra Martech in Brasilien, China, Deutschland, Japan, Südkorea und USA durchgeführte Studie1 belegt, dass bereits eine Million Industrieroboter weltweit im Einsatz sind – Tendenz steigend. Die Zahl der für die Produktion benötigten Arbeitsplätze wird sich dabei von derzeit 300.000 auf rund 350.000 in den nächsten fünf Jahren erhöhen.…mehr
Special Medizintechnik: Tor lässt nichts rein

Special MedizintechnikTor lässt nichts rein

Albany Door Systems, Hersteller von Schnelllauftoren, hat seine Erfahrung in die Reinraumtechnik eingebracht und ein Tor entwickelt, das sich an den Anforderungen der Good Manufacturing Pratice (GMP) orientiert: RapidRoll Clean.

…mehr
Special Medizintechnik: Hin und weg

Special MedizintechnikHin und weg

Montech-Förderbänder für Transporte in der Medizintechnik bestehen aus hochwertigen Materialien, die den hohen Anforderungen gerecht werden. Durch modulare Bauweise der Förderbänder können diese individuell zusammengestellt sowie jederzeit beliebig verlängert oder verkürzt werden.

…mehr
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige