Elektrogreifer

Patentierter Mechanismus

Der Elektrogreifer MPPM von Gimatic ist gekennzeichnet durch einen neu entwickelten, patentierten Spannmechanismus. Mit ihm ist kraftvolles elektrisches Greifen auf kleinstem Bauraum möglich. Der leicht zu integrierende MPPM findet überall dort Einsatz, wo pneumatische Lösungen an ihre Leistungsgrenzen stoßen. Mit einer Ausgangsspannung von 24 Volt lässt er sich mit einem Standard-M8-Steckeranschluss im Plug and Play-Verfahren leicht einbauen. Dabei ist keine externe Steuerung erforderlich, der bereits integrierte Motorkontroller muss nicht programmiert oder parametriert werden. Die Steuerung erfolgt über einen externen PLC, dabei können auch Steuersignale von Pneumatikventilen übernommen werden. Das Programm besteht aus vier Baugrößen mit einer Greifkraft von 40 bis 900 Newton. Die kleinste Baugröße besticht mit Abmessungen von 54,2 mal 43 mal 25 Millimeter bei einem Gewicht von lediglich 170 Gramm und einer Greifkraft von 40 Newton. Besonders überzeugend ist die hohe Frequenz - es wird eine hohe Taktzahl im Handling erreicht. Ist der Greifer geöffnet beziehungsweise geschlossen fließt kein Strom, somit gibt es auch keine bestromten Stillstandszeiten, was bei den kleinen Bauräumen schnell zu thermischen Problemen führen könnte. Die Backen des MPPM werden in T-Nuten geführt, sie bieten hohe Momentenaufnahme und ermöglichen den Einsatz von großen Fingerlängen. Wie bei allen Gimatic-Greifern wird die Parallelität der Finger über eine patentierte Selbstzentrierung gesteuert. Das macht die Funktionsweise von Gimatic-Greifern einfach, robust und völlig wartungsfrei. bwHalle 3, Stand 3230

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektrogreifer

Fast ein Kinderspiel

Schunk komplettiert die Baureihe der mechatronischen Kleinteilegreifer EGP. Sie lassen sich einfach ansteuern, womit der Umstieg vom pneumatischen aufs elektrische Greifen zum Kinderspiel werde, so die Lauffener.  Da die Mechatronikgreifer auf der...

mehr...

Dreibackengreifer MPTM

Kein bestromter Stillstand

Die Mechatronik-Greifer-Serie hat der Anbieter Gimatic nun ergänzt um Drei-Backengreifer sowie Drehmodule für 180 Grad. Die Greifer definierten neue Maßstäbe hinsichtlich Baugröße und Leistung beim Handling von Kleinteilen, so der Hersteller.

mehr...

Dreibacken-Elektrogreifer

Ohne Luft

Dreibacken-Elektrogreifer für TeilefamilienDer Trend weg von der Pneumatik hin zu Elektrogreifern ist erkennbar. Allerdings bringen bisherige Elektrogreifer nur geringe Spannkräfte auf. Das Konstruktionsbüro Maul stellt ein schnelles Gerät vor, das...

mehr...
Anzeige

Impulsgreifer GEP9002

Impuls für Sparsamkeit

Jüngst erhielt Sommer-automatic in Leipzig den Intec-Preis für den Impulsgreifer GEP9002. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Leipziger Messe herausragende Entwicklungen im Bereich der Fertigungstechnik sowie im Werkzeug- und Sondermaschinenbau.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Leichtbaugreifer LEG 400

Unabhängige Finger

Schunk baut das Programm seiner modularen Langhub-Elektrogreifer weiter aus: Mit dem LEG 400 können auch Anwender aus der zerspanenden Metallbearbeitung, der Automotiveindustrie sowie aus Montage und Handhabung die Vorteile des modularen Greifens...

mehr...

Gimatic wächst

Neubau für den Neubau

Stärker gewachsen als geplant: An der deutschen Gimatic-Niederlassung in Hechingen entsteht hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

mehr...

Zweistellig gewachsen

Gute Aussichten für Gimatic

Mit einem Umsatz von 48 Millionen Euro erwirtschaftete Gimatic im Jahr 2017 ein rund 20-prozentiges Wachstum, für 2018 beläuft sich die Umsatzprognose auf etwa 53 Millionen Euro. Der Hersteller von EOAT-Lösungen und Mechatronik-Komponenten ist und...

mehr...