Ejektoren mit Energy Monitoring

Ejektoren mit Energy Monitoring: Intelligentes Vakuum

Um den effektiven Energieverbrauch einzelner Vakuum-Erzeuger innerhalb einer Anlage ermitteln zu können, zum Beispiel bei der Handhabung von Blechteilen in der Automobilindustrie, hat Schmalz sein Ejektoren-Programm weiterentwickelt. Die High-End-Version SXPI-PC/SXMPi-PC der Kompaktejektoren-Baureihe X-Pump verfügt über eine integrierte Logik und IO-Link-Schnittstelle. Die ermöglicht es, digitale Signale zentral an der Hauptsteuerung der Anlage auszulesen. Für maximal mögliche Prozesstransparenz sorgen dabei die Diagnosefunktionen von Condition Monitoring und Energy Monitoring. Mittels Condition Monitoring werden Fehler oder Unregelmäßigkeiten im Handhabungsprozess frühzeitig erkannt und geortet. Dadurch hat der Anwender die Möglichkeit, Instandhaltungsmaßnahmen bedarfsgerecht zu planen und Maschinenstillstandzeiten zu verhindern. Neu ist die patentierte Energy Monitoring-Funktion, mit der sich die Energieverteilung innerhalb der Anlage bis hinunter zur einzelnen Komponente analysieren lässt: Durch einen in den Ejektor integrierten Drucksensor kann der Anwender den Energieverbrauch im Prozess auswerten und Trends über einen definierten Zeitraum messen, beispielsweise den Energieverbrauch pro Handhabungszyklus oder pro Schicht. Mittels Energy Monitoring kann der Anwender also konkrete, qualitative Aussagen zum Energieverbrauch und zu Veränderungen an der Anlage treffen. Darauf basierend lassen sich bedarfsgerecht entsprechende Maßnahmen wie ein Werkzeugwechsel oder eine vorbeugende Wartung einleiten, um so die Energieeffizienz der Anlage zu erhöhen und Prozesskosten zu minimieren. bw
Halle 1, Stand 1020

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lebensmittelhandling

Lebensmittel im Griff

Ob Austern, Lachsfilet, Schokotrüffel oder Gebäckstücke: Das Handling empfindlicher Lebensmittel – ob verpackt oder unverpackt – gilt im Produktionsprozess als besondere Herausforderung.

mehr...

Handhabung

Kraft im Kreuz

Die Ejektoren-Baureihe SCPS/SCPSi wartet auf hochdynamische Handhabungsprozesse in verschiedenen Branchen. Mit einer neuen Eco-Düsentechnologie hat Schmalz die Energieeffizienz der Ejektoren optimiert: Der Druckluftverbrauch bei aktiver...

mehr...
Anzeige

Ejektoren

Mehr Funktionen

In der Baugruppe der Ejektoren mit einer Düsengröße bis 1,5 Millimeter gilt der neue Schmalz-Ejektor SCPS/SCPSi als Kraftpaket: Die Hochleistungsdüse erzeugt in Sekundenbruchteilen ein hohes Vakuum und eignet sich durch die integrierte...

mehr...

Handhabungstechnik

Greifer nach Wunsch

„Die Ergänzung um kundenspezifische Lösungen ist die konsequente Fortführung der traditionellen Firmenphilosophie, die Ansprüche unserer Kunden zu unseren eigenen zu machen“, so Fipa-Geschäftsführer Rainer Mehrer über eine Programmergänzung der...

mehr...

Druckluftejektoren

Leise mit wenig Luft

Statt sechs oder acht nur vier bar: Intelligente Ejektoren von Fipa benötigen deutlich weniger Druckluft für das Handling eines Werkstücks – unabhängig vom Druck im Druckluftnetz. Damit senken die in drei Baureihen erhältlichen...

mehr...

Ejektoren

FIPA lässt Druckluft aus den Ejektoren

Druckluft kostet. Sparsame Unternehmen betrachten deswegen zunehmend den Verbrauch. Wenn Ejektoren den Druckluftbedarf signifikant verringern spart dies Betriebskosten. FIPA hat nun den Verbrauch bei Ejektoren um bis zu 50 Prozent senken können.

mehr...