Matrixgreifer

Tisch schnell abgeräumt

Der Vakuumtechnik-Spezialist Schmalz zeigt auf der Motek an gewohnter Stelle einen Ausschnitt seines Programms zur automatisierten und manuellen Handhabung mit Vakuum-Technik. Das Unternehmen präsentiert unter anderem einen neuen Matrixgreifer für die flächige, schonende Handhabung flexibler und forminstabiler Werkstücke. Dieser Flächengreifer eignet sich besonders für das Abräumen dünner und poröser Werkstücke von Cutter-Tischen in den Branchen Faserverbund, Automotive, Textil/Leder und Aerospace. Hier ist häufig eine selektive Schnittmusterentnahme erforderlich. Mit dem Matrixgreifer lassen sich flexibel Schnittmuster unterschiedlicher Größe und Form entnehmen, die einzelnen Saugstellen des Greifers können hierzu separat angesteuert werden. Die flächige und schonende Handhabung von Werkstücken unterschiedlicher Form und Beschaffenheit schafft Vorteile bei Ablagegenauigkeit, Maß- und Formhaltigkeit. Der modular aufgebaute Greifer ist kompakt: Die Vakuum-Erzeugung, die einzelnen Saugstellen und die Ansteuerung der Saugstellen sind bereits integriert. Je nach Anwendung arbeiten die Saugstellen mit pneumatischer oder elektrischer Vakuum-Erzeugung. Zudem ist der Matrixgreifer mit Standardkomponenten konfigurierbar - das erhöht die Prozesssicherheit und senkt den Aufwand bei der Projektierung und auch bei der Wartung. Der Greifer überzeugt darüber hinaus mit seinem schlanken Schnittstellenkonzept: Er hat eine standardisierte IO-Link-Schnittstelle, dadurch erhält der Anwender beispielsweise einen Überblick über relevante Prozessdaten. Gleichzeitig sinkt der Verdrahtungsaufwand.   pb

Anzeige
Matrixgreifer für die flächige, schonende Handhabung flexibler und forminstabiler Werkstücke

Halle 1, Stand 1020

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...

Greifer

Greifbacken sind technische Fingerkuppen

Greifbacken sind jener Teil eines Klemmgreifers, der den unmittelbaren stereomechanischen Kontakt zum Greifobjekt herstellt. Es ist oft aber kein reines Klemmen, sondern eine Kombination zwischen Kraft- und Formpaarung.

mehr...

Kollaboration

Teamarbeit ist angesagt

Schunk Electronic Solutions zeigt, wie Nutzentrenner für die Elektronikindustrie kollaborationsfähig gemacht werden können. In eine Nutzentrenner-Anlage SAR 1700 ist ein sechsachsiger Roboterarm UR5 integriert, der mit einem Co-act-EGP-C-Greifer...

mehr...