Schrauberantriebe

Schrauber für Kostenfüchse

Die bürstenlosen und somit wartungsarmen Elektroantriebe verfügen über eine einstellbare Abschaltkupplung.

Wo in der Serienmontage geschraubt wird, kommen zunehmend halb- oder vollautomatische Systeme bei der Schraubenzuführung zum Einsatz. Als Basis dienen komplexe Montageanlagen. Auch die Schraubsysteme sind in den letzten Jahren immer hochwertiger geworden. Drehmomente, Drehwinkel und Schraubtiefen werden mit hohen Taktraten kontinuierlich abgefragt, die geforderten Überwachungs- und Zielwerte exakt kontrolliert und erreicht. Viele Produktionsbetriebe wollen zwar automatisieren, scheuen jedoch die Kosten für den Wechsel zu hochgenauen EC-Schraubsystemen. Für diese Kunden hat WSM-Automation eine neue Antriebsbaureihe entwickelt. Die bürstenlosen und somit wartungsarmen Elektroantriebe verfügen über eine einstellbare Abschaltkupplung. Sie werden über ein 24-Volt-Signal extern gestartet und senden ein Signal an die übergeordnete Steuerung, dass die Kupplung geschaltet beziehungsweise das Drehmoment erreicht ist. Hierbei stehen verschiedene Drehzahl-oder Drehmomentkombinationen zur Verfügung. Die Bandbreiten bewegen sich zwischen 600 und 1.500 Umdrehungen pro Minute und 0,05 bis 5,5 Newtonmeter. In Kombination mit Mechanik von WSM-Automation funktionieren die neuen Antriebe ohne großen Programmieraufwand und separate Schraubersteuerung. Die Flanschmaße sind identisch mit denen hochwertiger Servoantriebe sowie früher verbauter Luftmotoren. Sollten sich die Qualitätsanforderungen ändern oder ältere Luftantriebe durch neue Systeme ersetzt werden, können Erweiterungen oder Umbauten realisiert werden.  bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...