Sicherheitssoftware

Soll im Auge

An einem konkreten Exponat führt Reis Robotics die Leistungsfähigkeit des SafetyControllers vor: Besonders komplexe Schweißaufgaben, beispielsweise beim automatisierten Auftragsschweißen von abgenutzten Schmiede- und Walzwerkzeugen, erfordern die Anwesenheit eines Menschen in der Schweißzelle eines Roboters. Durch den SafetyController können solche Aufgaben gefahrlos vom Bediener kontrolliert und beeinflusst werden. Auf diese Weise vereint die Schweißzelle die Exaktheit eines robotergestützten Prozesses mit der individuellen Anpassung durch einen Menschen. Mit IntegratedSafety arbeitet die frei programmierbare Sicherheits-SPS zum Schutz von Personen im Arbeitsbereich des Roboters direkt im von Reis entwickelten SafetyController. Seine Aufgabe ist es, die korrekte Funktion des Roboters und seiner Steuerung permanent zu überwachen. Die Erfassung der Achsstellungen erfolgt zweikanalig. Bei Abweichungen vom Sollwert erfolgt automatisch eine Schnellabschaltung. Darüber hinaus bewegt sich der Roboter bei Anwesenheit eines Menschen in der Schweißzelle mit einer reduzierten Geschwindigkeit von nur 250 Millimeter pro Sekunde am Werkzeugflansch. So kann der Werker jederzeit gefahrlos den Arbeitsbereich betreten, um den Prozessfortschritt zu beobachten. Über eine Notabschaltung kann er den Roboter jederzeit stoppen. Die erforderlichen Schweißgeometrien werden mittels Reis-RobOffice programmiert und mit Hilfe der Simulationssoftware ProSim simuliert. Im Betrieb hat der Bediener dann die Möglichkeit, online und in Abhängigkeit von seiner Beurteilung die Schweißparameter anzupassen. bw

Halle B3, Stand 103-113

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Der intelligente Mensch in der Fabrik 4.0

Kürzlich las ich von einer Ausstellung, die dieser Tage in Venedig zu sehen ist: Homo Faber – der schaffende Mensch. Zu sehen ist dort luxuriöseste Handwerkskunst, bei der es auf Geschicklichkeit, Originalität und Kreativität ankommt.

mehr...