Scara-Roboter

Zubehör ist dabei

Neue Melfa-Roboter von Mitsubishi Electric setzen auf gebrauchsfertige Basisausstattung
Produktivitätssteigerung von Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie Pick and Place, Montagearbeiten und Palletieraufgaben: Neues Scara-Modell von Mitsubishi Electric.
„Changes for the better“: Unter diesem Motto steht Mitsubishi Electric seit über 75 Jahren. Die neue Scara-Robotergeneration der F-Serie soll diesen Anspruch erneut erfüllen. Die Melfa-Junioren kommen voll ausgestattet, mit höherer Geschwindigkeit und neuen Features im Mai in den Handel.

Eine neue Roboterserie von Mitsubishi hat eine Affinität zum F. Die F-Serie sei f-aszinierend, f-ortschrittlich und f-lexibel, So nämlich präsentiert sich die neue F-Serie aus dem Hause Mitsubishi Electric. Mit der kürzesten Zykluszeit ihrer Klasse und einer Anschlussvielfalt, die keine Wünsche offen lasse, überzeuge sie in allen Bereichen – auch ohne Robotererfahrung.

Aufgrund der verbesserten Eigenschaften eignen sich diese Scara-Roboter besonders zur Produktivitätssteigerung von Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie Pick and Place, Montagearbeiten und Palletieraufgaben. In diesen Einsatzgebieten profitieren Kunden vor allem von der extrem gesteigerten Arbeitsgeschwindigkeit. Darüber hinaus sind die Systeme noch flexibler einsetzbar: Mitsubishi Electric hat bei der neuen Serie zum einen den Arbeitsbereich drastisch erhöht, so dass die Roboter ohne Probleme jede Position um sich herum erreichen können. Zum anderen können die F-Roboter unterschiedliche Nutzlasten heben und unterschiedliche Reichweiten bedienen – je nach Anforderung.

Anzeige

Bereits ab Werk besitzen die Melfa F-Roboter viele Ausstattungsmerkmale, die bei vergleichbaren Produkten nur in der Aufpreisliste zu finden seien: etwa hohen IP-Schutz, vollwertige Anschlussmöglichkeiten an Systemkomponenten und ein geschlossenes Gehäusekonzept für minimale Störkonturen. Daher eignen sich die Geräte besonders für den erstmaligen Einsatz – aber auch für die kostengünstige Erweiterung. Ganz gleich in welcher Branche – ob Food & Beverage, Packaging, Life Science, Automotive oder Electrical Components: Die Qualitätswerker zeichnen sich bereits in der Basisausstattung durch ein hohes Potenzial für zahlreiche Anwendungen aus. Darüber hinaus lässt sich die F-Serie unkompliziert und kostengünstig an jede Applikationsumgebung anpassen, heißt es. von Herstellerseite. bw


Halle B2, Stand 306

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Scara-Dosier-Roboter GP

Vier-Achsen-Dosis

GLT hat Scara-Roboter der Serien 2504GP bis 5504GP sowie 650GP bis 1000GP mit dem Ausstattungsmerkmal Servomotorenantrieb im Angebot. Die Ausführungen 2504GP bis 5504GP sind standardmäßig mit einem Z-Achsenhub von 150 Millimeter, die Serien 650GP...

mehr...

Schwerpunkt Automatica

Keine Totzone

Die neue Variante der Epson Spider-Serie, der Scara RS4, hat eine Reichweite von 550 Millimeter bei vier Kilogramm Nutzlast. Mit diesem Produkt wird die erfolgreiche Epson Spider-Reihe weiter ausgebaut.

mehr...
Anzeige

Roboter

Kollaborative Roboter

Bedienerunterstützung durch umfassende Robotikfunktionen und unmittelbare Programmierbarkeit. Mitsubishi Electric hat einen kollaborativen Roboter vorgestellt, der ohne Schutzabsperrung mit einem Bediener zusammenarbeitet.

mehr...

Co-act gripper

Ein Pate namens JL

MRK-Greifergeneration „Co-act gripper“. Damit Mensch und Roboter im wahrsten Sinne des Wortes Hand in Hand arbeiten können, braucht es aus Sicht von Schunk vor allem eine sichere Greiftechnik.

mehr...

Drehverteiler

Keine Einschränkungen

Weltpremiere des neuen Drehverteilers für die letzte Roboterachse von Morgan Rekofa: Er ist modular aufgebaut und erfüllt die Anforderungen beim Schweißen, Kleben und Palettieren.

mehr...