Linearantrieb

Unkompliziert

IAI hat seine Linearantriebsfamilie Robocylinder im Rahmen seiner Energieeffizienz-Initiative „Green Automation“ um eine schlanke BLDC-Motor-Baureihe erweitert. Der neue preisgünstige Mikrozylinder RCD mit einem Querschnitt von nur zwölf Millimeter ergänzt nun die Produktpalette für Anwendungen mit kleinerem Last- und Leistungsbedarf. Den ultrakompakten Linearzylinder mit 24-Volt-DC-Kleinstmotor gibt es mit Hublängen von zehn, 20 und 30 Millimeter. So sorgt der kleine 2,5-Watt-Motor für eine wirksame Längskraft von 4,2 Newton, eine maximale Zuladung von 0,7 Kilogramm und eine Geschwindigkeit bis 300 Millimeter pro Sekunde bei einer Beschleunigung bis zu 9,81 Meter pro Quadratsekunde. Die Verwendung einer Präzisionsgleitspindel (Durchmesser drei Millimeter, Steigung zwei Millimeter) ermöglicht lineare Bewegungen mit einer Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,05 Millimeter bei unidirektionalem Nutzweg. Die Kombination aus bürstenlosem 2,5-Watt-Permanentmagnet-Motor, hochauflösendem Enkoder (400 Pulse pro Umdrehung) und einem ultrakompakten Rahmen (Querschnitt zwölf Millimeter, Länge je nach Modell 60, 70 oder 80 Millimeter) garantiert höchste Genauigkeit und ist geeignet für anspruchsvolle Positionieraufgaben zum Beispiel bei optischen Systemen, in der Glasfasertechnik oder als Mikrostellantrieb in der Medizintechnik. Als passende Steuerung für die neuen RCD-RA1-Modelle sieht IAI den ebenfalls neu entwickelten einfachen 2-/ 3-Punkt-Positioniertyp DSEP vor. Dieser arbeitet analog der Signalverarbeitung einer Pneumatik-Zylinder-Schaltung und bietet zusätzliche unkomplizierte Einstellmöglichkeiten für Geschwindigkeitswechsel, Positionsdatenänderung und Taktbetrieb. bw
Halle B2, Stand 137

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearmotorachsen

Reduzierter Slip-Stick

Die Linearmotorachse MLL bietet gegenüber klassischen Zahnriemen-, Gewindespindel- oder Zahnstangen-Systemen Vorteile bei vergleichbarem oder besserem Preis - sagt Hersteller A-Drive.

mehr...
Anzeige

Roboterantrieb

Dicht und linear

Die elektrischen Linearantriebe der wassergeschützten RoboCylinder-Sonderbaureihen RCW von IAI verfügen über spezifische Eigenschaften, die sie insbesondere für die Lebensmitteltechnik und generell für Werkstückbearbeitungs- sowie Verpackungsanlagen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Linearantrieb

Große Lasten kein Problem

Parker präsentiert mit der Baureihe Origa ORD-E neuartige elektromechanische Linearantriebe, die sich durch besonders hohe Kräfte auszeichnen. Aufgrund der kompakten Abmessungen, Verdrehsicherung und einer hohen Temperaturbeständigkeit eignen sich...

mehr...