Flachschwenkeinheit

Kurzer Takt, weniger Programmierung

Flachschwenkeinheit mit abfragbarer Verriegelung der Mittelstellung
Abfrage der Mittelstellung mit Magnetfeldsensor.
Mit der Baureihe SFM-C bringt Sommer-automatic die weltweit erste Flachschwenkeinheit auf den Markt, bei der die Verriegelung der Mittelstellung per Sensor abgefragt werden kann. Dadurch werden die sonst unvermeidlichen Wartezeiten in jedem Zyklus überflüssig, und die Taktzeit kann bis zu 25 Prozent reduziert werden.

Sommer-automatic hat seine Flachschwenkeinheiten der Baureihe SF grundlegend überarbeitet und bietet nun mit der Serie SFM-C eine absolute Weltneuheit: Eine Flachschwenkeinheit mit verriegelter Mittelstellung, bei der sämtliche Stellungen abgefragt werden können – auch die Verriegelung der Mittelstellung.

Konnten bisher lediglich 3 Stellungen durch induktive Näherungssschalter abgefragt werden, so kann jetzt durch Magnetfeldsensorik der genaue Zustand der Kolbenstellung mit bis zu 8 Sensoren prozesssicher erfasst werden. Gerade die neue Abfragemöglichkeit für die Verriegelung der Mittelstellung, sorgt für eine erhebliche Reduzierung der Taktzeiten: Während es früher erforderlich war, für das Einfahren der Verriegelung ein ausreichendes Zeitintervall einzuplanen, kann mit der Sensorabfrage die Verriegelung jetzt direkt erfasst werden.
Die bei jedem Zyklus anfallende Wartezeit wird damit überflüssig, denn sobald der Sensor die Verriegelung meldet, kann die Anlage sofort weiterarbeiten. Unter günstigen Umständen beträgt der Taktzeitgewinn dabei bis zu 25 Prozent, was zu einer wesentlich verbesserten Systemauslastung und damit einer deutlichen Kostenreduzierung führt. Die neuen Abfragemöglichkeiten geben jederzeit absolut verlässlich Auskunft darüber, wo die Schwenkeinheit gerade steht. Das lässt sich zum Beispiel für die Prozessvisualisierung oder für die Fernabfrage nutzen. Es erhöht aber auch die Prozesssicherheit der Anlage, schützt vor Schäden an Mensch und Maschine und entspricht damit nicht zuletzt auch den Anforderungen der neuen Maschinenrichtlinie.

Anzeige

Programmbaustein für S7 dabei

Sommer-automatic liefert bei den Ausführungen mit drei und mit acht Sensoren zudem einen Programmbaustein für die Steuerung S7 mit, in dem alle denkbaren Schwenkbewegungen bereits enthalten sind. Der Programmierer muss nur noch den Baustein in seine S7-Steuerung einspielen und kann dann ohne weitere Programmierung jede gewünschte Bewegung mit einem einfachen Befehl aufrufen – so kann der gesamte Programmieraufwand um bis zu 85 Prozent reduziert werden. Die vorgefertigten Programmbausteine wurden von Sommer-automatic auf höchste Taktzeiten optimiert und machen es gleichzeitig möglich, die Baureihe SFM-C binnen kürzester Zeit in Betrieb zu nehmen. Aber auch dort, wo keine S7 im Einsatz ist, lassen sich die SF-C-Schwenkeinheiten ganz einfach manuell programmieren, denn der Ablaufplan wurde überarbeitet und ist nun sehr übersichtlich und leicht verständlich.

Robuste Mechanik für lange Lebensdauer

Die Serie SFM-C ist in drei Baugrößen lieferbar, die in der Spitze ein Drehmoment bis 130 Nm erbringen. Von ihrer Mechanik her bieten die Flachschwenkeinheiten viel bewährte Technologie, die bis zu zehn Millionen Zyklen ohne Wartung übersteht: Die Kraft der beiden doppelwirkenden Pneumatikzylinder wird über eine Zahnstange und ein Zahnrad übertragen, was gemeinsam mit dem doppelten Kugellager der Hohlwelle für die optimale Umsetzung der Antriebskraft und für eine hohe Wiederholgenauigkeit sorgt.

Die Positionen minus 90 Grad, null Grad und plus 90 Grad können über die Anschläge der Schwenkeinheit mit einer Genauigkeit von plus/minus drei Grad eingestellt werden. Zur Endlagendämpfung werden einstellbare hydraulische Stoßdämpfer mit Wendelnuttechnologie eingesetzt, die eine sanfte Energieabsorption und das verschleißarme Anfahren der Endlagenposition gewährleisten. Da die Dämpfer im Druckraum eingebaut sind und permanent durch den Luftstrom gekühlt werden, bleibt ihre Lebensdauer hoch und ihr Dämpfungsverhalten konstant. Die Luftübertragung erfolgt schlauchlos über einen leichtlaufenden Drehverteiler mit bis zu acht pneumatischen Durchführungen. Er verringert die Störkontur und sorgt dafür, dass das Schlauchpaket nicht mitgeschwenkt werden muss.

Flachschwenkeinheit  Kennziffer 71

Sommer-automatic, Ettlingen, Tel. 07243/727-0, Fax 727-2299, http://www.sommer-automatic.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verladebrücken

Verladen geht einfach

Zügige Verladevorgänge ohne Wartezeiten sind für die Fahrer eine wichtige Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dies will Expresso unterstützen und bietet Aluminium-Verladebrücken- und Stege für bessere logistische Abläufe an.

mehr...

Co-act gripper

Ein Pate namens JL

MRK-Greifergeneration „Co-act gripper“. Damit Mensch und Roboter im wahrsten Sinne des Wortes Hand in Hand arbeiten können, braucht es aus Sicht von Schunk vor allem eine sichere Greiftechnik.

mehr...
Anzeige

Drehverteiler

Keine Einschränkungen

Weltpremiere des neuen Drehverteilers für die letzte Roboterachse von Morgan Rekofa: Er ist modular aufgebaut und erfüllt die Anforderungen beim Schweißen, Kleben und Palettieren.

mehr...
Anzeige

Steuerungen

Schweißen mit sechs Armen

Baumüller bringt sein Angebot an Umrichtern und Motoren inklusive Steuerungstechnik, Softwarebaukasten und Services für skalierbare und wirtschaftliche Komplettsysteme nach München.

mehr...