handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

SchleifringIn explosiver Umgebung

Das Systemhaus für Antriebstechnik A-Drive hat die Baureihe SR..130 von Servotecnica neu in sein Sortiment aufgenommen. Die Schleifringe sind in zwei Ausführungen erhältlich und eignen sich für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen beziehungsweise unter Wasser. Die Schleifringe SR..130 in der Ausführung ST sind nach Schutzart IP67 zertifiziert und somit sowohl für den Einsatz im Freien als auch für den Unterwasserbereich geeignet. In letzterem Fall werden besondere Materialien verbaut, die keine Funkenbildung erlauben. Die Schleifringe in der Ausführung EX sind abgenommen für Atex II 2GD Exd IIB IIC T5 Gb und für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen für Gase (Zone 1: II 2G) oder Staub (Zone 21: II 2D). Entsprechend lassen sich die robusten Schleifringe zum Beispiel in Raffinerien, Öl-Plattformen und anderen Offshore-Anwendungen sowie Kraftwerken nutzen. Beide Produkt-Ausführungen können neben der Übertragung von Leistung und Signalen auch für die schnelle Ethernet-Kommunikation verwendet werden. Geprüft sind die Drehübertrager für Feldbus-Anwendungen mit Canopen, Profibus, Decivenet, Ethernet, Ethercat, Profinet sowie Sercos II und III. Optional lässt sich eine absolut sichere Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung mittels Lichtwellenleiter (FORJ, Fiber Optic Rotary Joints) für eine oder auch mehrere Leitungen umsetzen.   bw

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Schleifring: In explosiver Umgebung

Halle B5, Stand 305

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Schleifringe

SchleifringeFunkenlos unter Wasser

Das Systemhaus für Antriebstechnik A-Drive hat die Baureihe SR..130 von Servotecnica neu in sein Sortiment aufgenommen. Die Schleifringe sind in zwei Ausführungen erhältlich und eignen sich für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen sowie unter Wasser.

…mehr
Sensoren in der Greiftechnik: Zusatznutzen greifen

Sensoren in der GreiftechnikZusatznutzen greifen

Sensoren erweitern die Potenziale von Greifsystemen
Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass Sensoren bei Handhabungssystemen zunehmend zum Standard gehören. Sie eröffnen mit vergleichsweise niedrigen Investitionen viele Möglichkeiten, um Fertigungs- und Montageprozesse zu verkürzen und sie noch flexibler und prozesssicherer zu machen.
…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

A-Drive PM Stellzylinder Exlar

Exlar-Stellantriebe von A-DriveLanglebig und kostengünstig

In explosionsgefährdeten Umgebungen sind Sicherheit und Zuverlässigkeit von Antrieben entscheidend. Gleichzeitig kommt es auf Dynamik und kraftvolles Verfahren an. A-Drive bietet ATEX-konforme lineare und rotative Stellantriebe.

…mehr
A Drive PM momentengesteigerte Schrittmotoren

A-Drive mit Schrittmotoren von Lin EngineeringMehr Drehmoment, weniger Schrittverluste

Die neue Schrittmotoren-Baureihe Xtreme-Torque in Baugröße Nema 23 im Programm von A-Drive bietet ein deutlich gesteigertes Drehmoment.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

MRK-Greifer

Co-act gripperEin Pate namens JL

MRK-Greifergeneration „Co-act gripper“. Damit Mensch und Roboter im wahrsten Sinne des Wortes Hand in Hand arbeiten können, braucht es aus Sicht von Schunk vor allem eine sichere Greiftechnik.

…mehr
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige