Schutzzaun

System ausgebaut

Die Einsatzfelder der Schutzzaunlösungen von Axelent eignen sich für automatisierte Roboteranwendungen, Maschinen und Anlagen. Der Logistik- und Lagerbereich ist ebenso Anwendungsgebiet wie die Einbringung in Hochregallagern durch Regalrückwände. Mit weiteren Systemvarianten Kunststoff und Stahlblech eröffnet sich nun ein breites Spektrum zur individuellen Realisation von Schutzzaunvorhaben. Als Anbieter im Bereich Schutzzaunsysteme hat sich das Unternehmen frühzeitig mit der Umsetzung der neuen Maschinenrichtlinie befasst. Das Resultat ist eine Schutzeinrichtung mit dem Markennamen X-Guard. Das System erfüllt einerseits die Anforderungen an die verbindliche Anwendung der Maschinenrichtlinie, andererseits ermöglicht die Idee eine Vielzahl an Systemoptionen. bw
Halle A2, Stand 436

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Co-act gripper

Ein Pate namens JL

MRK-Greifergeneration „Co-act gripper“. Damit Mensch und Roboter im wahrsten Sinne des Wortes Hand in Hand arbeiten können, braucht es aus Sicht von Schunk vor allem eine sichere Greiftechnik.

mehr...
Anzeige

Drehverteiler

Keine Einschränkungen

Weltpremiere des neuen Drehverteilers für die letzte Roboterachse von Morgan Rekofa: Er ist modular aufgebaut und erfüllt die Anforderungen beim Schweißen, Kleben und Palettieren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Steuerungen

Schweißen mit sechs Armen

Baumüller bringt sein Angebot an Umrichtern und Motoren inklusive Steuerungstechnik, Softwarebaukasten und Services für skalierbare und wirtschaftliche Komplettsysteme nach München.

mehr...