Lichtschnittsensoren

Neue Felder

Mit den Lichtschnittsensoren LRS 36 und LPS 36 will Leuze Electronic mit Sensoren zur wirtschaftlichen Objekterkennung für große Messbereichen von 200 bis 800 Milimeter beitragen. In kompakter Bauform sind Sender und Empfänger in einer leicht zu installierenden Einheit untergebracht. Line Range Sensoren (LRS) erkennen, vergleichbar wie Lichtgitter oder Laserscanner, tastend die Anwesenheit von Objekten. Im Vergleich dazu vermessen Line Profile Sensoren (LPS) die Dimensionen oder die Lage von statischen oder bewegten Objekten. Wo bisher aufwändige Sensorlösungen, Sensorkombinationen oder zusätzliche Auswertegeräte notwendig waren, erschließen die LRS 36 und LPS 36 Lichtschnittsensoren mit ihrem 800 Millimeter großen Messbereich neue Applikationsfelder. bwHalle B2, Stand 105.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leichtbauroboter UR-6-85-5-A

Dritte Dimension

Lichtschnittsensoren für den Griff in die KisteFaude Automatisierungstechnik entwickelt innovative Produktlösungen und setzt dabei zukunftsweisende Technologien ein, etwa den dänischen Leichtbauroboter UR-6-85-5-A von Universal Robots.

mehr...

Lichtschnittsensoren

Neues Interface

Leuze Electronic und MVTec Software haben ein Image Acquisition Interface für Lichtschnittsensoren des Typs LPS 36 entwickelt. Damit lassen sich die Sensoren mit der weltweit verbreiteten Bildverarbeitungssoftware Halcon betreiben.

mehr...
Anzeige

Firmenjubiläum

Leuze electronic wird 55

Die 55-jährige Erfolgsgeschichte von Leuze electronic begann mit dem Cono-pack, einer elektromechanischen Verpackungsmaschine. Mit der Entwicklung des damals weltweit kleinsten Reflexkopfes gelang der Einstieg in den Markt der industriellen...

mehr...

Co-act gripper

Ein Pate namens JL

MRK-Greifergeneration „Co-act gripper“. Damit Mensch und Roboter im wahrsten Sinne des Wortes Hand in Hand arbeiten können, braucht es aus Sicht von Schunk vor allem eine sichere Greiftechnik.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Drehverteiler

Keine Einschränkungen

Weltpremiere des neuen Drehverteilers für die letzte Roboterachse von Morgan Rekofa: Er ist modular aufgebaut und erfüllt die Anforderungen beim Schweißen, Kleben und Palettieren.

mehr...