Special OWL

Gut zu sehen

Dezentrale Steuerungstechnik im Maschinen- und Anlagenbau
SAI-Aktiv Universal Module mit einzigartigem Beleuchtungs- und Markierungskonzept.
Weidmüller SAI-Aktiv Universal Module mit Profinet IO-Anschaltung: Einsetzbar in RT-Netzwerken als Slave, kompatibel zu IRT-Netzwerken, und obendrein ein überzeugendes Beleuchtungs- und Markierungskonzept.

Die Automatisierungstechnik verändert sich stetig. Trend ist der Wandel von zentralen zu dezentralen Steuerungskonzepten. Der Vorteil: Übersichtlichkeit, Reduzieren von Wartungs- und Maschinenstillstandszeiten im Reparaturfall und das zeitgleiche Fertigen der verschiedenen Komponenten und ihrer Teilsysteme. Die dezentrale sowie modulare Maschinen- und Anlagenarchitektur ist flexibel erweiter- und austauschbar. In dezentral sowie modular konzipierten Maschinen- und Anlagen besteht ein hoher Bedarf an Kommunikation. Hier kommt Profinet zum Einsatz; es ist der offene Industrial Ethernet Standard der Profibus-Nutzerorganisation und ermöglicht das unternehmensweite Automatisieren und Kommunizieren.

Grundsätzlich unterscheidet Profinet zwei Funktionsklassen. Component Based Automation (CBA) – die Ursprungsvariante basiert auf einem Komponentenmodell für die Kommunikation intelligenter Automatisierungsgeräte, etwa speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS). Zweitens: Profinet IO für die dezentrale Peripherie – diese jüngere Technologie ist auf die Kommunikation zwischen einer Steuerung und dezentralen Feldgeräten zugeschnitten. Drei abgestufte Performance-Klassen sind in Profinet realisierbar: die offene Kommunikation über Ethernet-TCP/IP ohne Echtzeitanspruch, die Kommunikation für den I/O Datenverkehr in der Automatisierungstechnik Real-Time-Netzwerke sowie isosynchrone Echtzeitkommunikation vorzugsweise für Motion Control-Anwendungen.

Anzeige

Die neuen SAI-Aktiv Universal Module mit Profinet IO-Anschaltung bietet Weidmüller in sechs verschiedenen Varianten an – als Stand-Alone Module mit M12-Anschlüssen (acht mal M12 A-kodiert) oder Module mit M8-Anschlüssen (16 mal M8, dreipolig) sowie ein Gateway. Alle Module sind mit einem Siemens Ertec 200 Chip ausgestattet. Er umfasst einen Ethernet-Controler mit integriertem Real-Time Switch und 32-Bit-Mikroprozessor. Dieser Chip ist speziell für den industriellen Einsatz ausgelegt. Die Datenübertragung erfolgt über Twisted-Pair-Kabel im Full-Duplex-Betrieb mit 100 Mbit pro Sekunde. Die Module lassen sich in RT-Netzwerken als Slave einsetzen und sind kompatibel zu IRT-Netzwerken. Anwender können sowohl Linien-, Stern- als auch Baum- Netzwerkstrukturen bilden. Die Adressierung der Module erfolgt automatisch über DCP von der SPS aus, das erleichtert ein Austauschen von Modulen. Alternativ lassen sich Adresseinstellungen über die geräteseitige Software-Schnittstelle vornehmen. Drei Diagnose-LEDs signalisieren den aktuellen Profinet-Zustand sowie eventuelle Fehlermeldungen. Die Performance der Weidmüller Profinet-Module erfüllt die Anforderungen für die IRT-Kommunikation der Profibus Nutzerorganisation.

Die Konfiguration der SAI-Aktiv Universal Module mit Profinet IO-Anschaltung kann über Ethernet geschehen. Dank dem „Look and Feel“ der Weidmüller-Web-Oberfläche ist es für den Anwender leicht, sich zurechtzufinden. Die Benutzeroberfläche ist bei allen Weidmüller-Modulen identisch, Anwender kennen sich ohne neues Einarbeiten sofort aus. Der Nutzer kann mit einem Browser vom Rechner aus das Netzwerk einsehen, das gleiche gilt für die IP-Adressen der Module. Profinet hat sich als Standard zwischenzeitlich etabliert und bietet gegenüber Profibus gleich mehrere Vorteile: Nachbarschaftserkennung erleichtert den Austausch der Module, die Bildung großer Netzwerke erfolgt ohne Adressenbeschränkung, es ist echtzeitfähig zum Einbinden von Antrieben und bietet durchgängiges Ethernet von der Leitebene bis zum Sensor.

Weidmüller bietet mit seinen SAI-Aktiv Universal Modulen ein überzeugendes Beleuchtungs- und Markierungskonzept; so ist der Einstellbereich durch eine innovative Innenbeleuchtung gut sichtbar. Außerdem befinden sich pfeilförmige I/O LEDs an allen Sensor-/Aktoranschlüssen. Das Beleuchtungskonzept sorgt für eindeutig erkenn- und definierbare Stationen und reduziert den Aufwand für Inbetriebnahme und Instandhaltung. Leitungen und Zubehör runden das SAI-Aktiv Universal Verteilerprogramm ab. Nicht belegte I/O-Anschlüsse werden mit neu gestalteten Verschlusskappen verschlossen. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leitersteckverbinder

Kompakt gesteckt

Die Omnimate-Signal-Leitersteckverbinder BLF 3.5 mit Push-In-Anschlusstechnik von Weidmüller greifen die Bedarfe nach kompakten Geräten auf, die eine passgenaue Anschlusstechnik für Geräte in der industriellen Automatisierungstechnik fordern.

mehr...

Special OWL

Ölstand beim Auto

vergesse ich ständig zu kontrollieren. Geht es Ihnen auch so? Nie mehr Ölstand kontrollieren, das geht momentan nur bei den Kolbenkompressoren der Baureihe K von Boge. Aber leider nicht bei meinem Auto, sondern für den Gesundheits- oder...

mehr...

Special OWL

Bewährte Bewegung aus OWL

Mehr als 80 Jahre Lineartechnik-Kompetenz Das Bielefelder Familienunternehmen ist bisher vor allem in Norddeutschland ein Begriff, wenn es darum geht, lineartechnische Lösungen zu entwickeln, zu fertigen und auf schnellstem Wege zu liefern.

mehr...
Anzeige

Special OWL

Eine Vertikal- Drehmaschine

für Serienfertiger und Universalisten kommt aus Bielefeld: Die CTV 160 von Gildemeister verbindet auf kleinstem Raum optimale Effizienz in der Massenfertigung mit perfekter Universalität für den ShopFloor-Bereich.

mehr...

Special OWL

Lücke geschlossen

Automatisierte Handhabungstechnik für die Prüfung von Solarmodulen Die Solartechnik boomt. In Deutschland liegt der Umsatz der Branche bei deutlich über fünf Milliarden Euro. Allein 15 neue Solarfabriken gingen 2007 und 2008 in Betrieb.

mehr...
Anzeige

Special OWL

Frischer Wind für Windkraft

Planung, Auslegung, Bau und Inbetriebnahme von Windkraftanlagen – damit befasst sich die Acolus-Gruppe. Die Acolus-Gruppe, das sind drei Unternehmen: die spanischen Unternehmen Reyma und Prova und die deutsche GDC-Consulting, Gütersloh.

mehr...

Special OWL

Ganzheitliche Lösungen

Discher Automatisierungstechnik hat sich während der vergangenen 15 Jahre zu einem innovativen und kompetenten Ansprechpartner für die Industrie entwickelt und ist ein agiles, mittelständiges Unternehmen, das seinen Kunden ganzheitliche Lösungen von...

mehr...

Special OWL

Stahlharte Kunststoffkette

Schüco in Borgholzhausen/Bielefeld hat seine CS-Transportsysteme um das Scharnierbandkettensystem CS FL (Conveyor Systems Flexible Line) in den Kettenbreiten 300, 400 und 600 Millimeter ergänzt. Neu ist der Verzicht auf Verbindungsbolzen.

mehr...