Wirtschaftsregion Sachsen/Thüringen

Guter Rundlauf

Wälzlagertechnik und Spindeln
Wichtige Bauelemente für Werkzeugmaschinen sind Wälzlager und Spindeln. Ein junges Unternehmen aus Westsachsen – jedoch mit jahrelanger Erfahrung auf seinem Fachgebiet – nennt sie sogar das Herz einer Maschine.

Am Standort Fraureuth in Westsachsen stellt ein Unternehmen seit über 10 Jahren Wälzlager und Spindeln für Werkzeugmaschinen her. Die Tradition und somit die Erfahrung bei der Herstellung dieser Produkte beträgt jedoch an diesem Standort mehr als 50 Jahre. 1993 wurde das Unternehmen Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth gegründet. Die Initiative dazu ging von leitenden Mitarbeitern des alten Wälzlagerwerkes aus. Weil mit der Neugründung überwiegend auch die Mitarbeiter der alten Firma eine Anstellung fanden, blieben die langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Herstellung von Wälzlagern und Spindeleinheiten erhalten.

Heute hat sich das Unternehmen einen hohen Standard erarbeitet und fühlt sich dem technischen Fortschritt verpflichtet. Unter den Markenzeichen SLF und DKFL liefert es seine Produkte an viele bekannte Firmen in Deutschland, aber auch in über 40 Länder der Welt. Die Firma stellt Kugel- und Zylinderrollenlager im Außendurchmesserbereich von 32 bis 500 Millimeter her. Dazu zählen Spindellager (Präzisionsschrägkugellager) bis Genauigkeitsklasse P2s (ABEC9, auch abgedichtet), einreihige Schrägkugel-, Rillenkugel- und Zylinderrollenlager sowie Pendelkugel- und Schulterkugellager. Die Produktpalette der Fraureuther umfasst weiterhin Spann-, Vierpunkt und Sonderlager. Abgerundet wird sie von zweireihigen Zylinderrollenlagern.

Anzeige

Die Qualität entspricht nach Aussage des Herstellers, den vergleichbarer Wälzlagererstmarken. Gefertigt wird am Standort Fraureuth mit der Qualität „Made in Germany“. Neben der Neuproduktion von Spindeln in verschiedenen Ausführungen (Motorspindeln, riemengetriebene Spindeln) für unterschiedliche Anwendungen wie Schleifen, Drehen, Fräsen und Bohren, aber auch Abrichten. Weiterhin gibt es einen kurzfristigen Instandsetzungs-Service von Spindeln. Diese unterziehen die Werker – analog neu produzierten Spindeln – dann Tests auf den Prüfständen und einer Endkontrolle. Die Spezialisten überprüfen dabei das Schwingungsverhalten, den Rundlauf, die Temperatur und (wenn nötig) die Steifigkeit, was die Prüfer abschließend mit einem Protokoll dokumentieren. So getestet, kann in dem einen oder anderen Bearbeitungszentrum wieder alles rund laufen und das Herz einer Maschine neu schlagen. (ma)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Transportbänder

In Gotha in drei Schichten

Eine Steigerung des Jahresumsatzes von 3,8 (2011) auf 4,6 Millionen Euro 2012 und die Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 50 auf 52 sind positive Botschaften von Ralf-Peter Kroschel, Geschäftsführer der IWB Industrietechnik.

mehr...

Automatisierungslösungen

Es geht ganz leicht

Purtec in der Oberlausitz bietet komplexe Leistungen zur Optimierung und Gestaltung von Arbeitsplätzen, Logistikaufgaben sowie Handhabung und Automatisierung. Hierzu gehören kundenspezifische Lösungen sowie Standardkomponenten – Greifer, Hebezeuge,...

mehr...
Anzeige

Kunststoffelemente

Magna fertigt in Meerane

Magna International expandiert mit dem Geschäftszweig Magna Exteriors & Interiors (MEI) und eröffnete einen Produktionsstandort im sächsischen Meerane. MEI siedelt sich mit dem neuen Werk nahe der Heimat von Volkswagen Sachsen an und beliefert...

mehr...

Diodenlaser

Laser-Bearbeitung

Die Halbleiterlaser von Jenoptik sind Pumpquellen für Faserlaser und Scheibenlaser. Aufgrund ihres Wirkungsgrades von mehr als 70 Prozent mit geringen Strahldivergenzen garantieren sie hohe Ausgangsleistungen und eine hohe Brillanz bei langer...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Maschinenbau rechnet mit Belebung

Im Osten wird's hell

Maschinenbau rechnet mit Belebung. Nach verhaltenem Jahresbeginn seien sonnige Aussichten im ostdeutschen Maschinenbau zu erwarten, sagt der VDMA Ost. 82 Prozent der Unternehmen gehen von gleichbleibenden oder besseren Geschäften im zweiten Quartal...

mehr...

Montage- und Prüfanlage

Kontrollierte Montage

Bei H. J. Küpper im sächsischen Cunewalde ist eine Montage- und Prüfanlage von Symacon aus Barleben bei Magdeburg im Einsatz. Bei Küpper entstehen Lagergehäuse für die Automobilindustrie; bei der Montage und Prüfung sowie beim anschließenden...

mehr...

Gründerpreis Thüringen 2012

Erfolge melden

Künftige Gründer und erfolgreiche Unternehmer können sich für den „Gründerpreis Thüringen 2012“ bewerben. Das Thüringer Wirtschaftsministerium und die Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera (IHK) haben ein Preisgeld von mehr...

mehr...