Messsysteme

Präzisionstechnik aus Jena

Der High-Tech-Region Jena mit zahlreichen Forschungseinrichtungen – wie die der Max-Planck-Gesellschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Friedrich-Schiller-Universität, der Fachhochschule und Firmen mit so klangvollen Namen wie Zeiss, Schott oder Jenoptik sowie weiteren zirka 150 High-Tech-Unternehmen – wurde in Anerkennung der einmaligen Konzentration von Wissenschaft und innovativer Technik der Titel „Stadt der Wissenschaften 2008“ verliehen. Eingebettet in dieses Umfeld entwickelt, fertigt und vertreibt Numerik Jena extrem kleine Messsysteme zur Erfassung von Längen und Winkeln mit hoher Genauigkeit und Auflösung. Das Unternehmen kann auf eine solide Erfolgsbilanz zurückblicken: von 1999 bis 2007 hat sich der Umsatz versechsfacht und die Zahl der Arbeitskräfte ist im gleichen Zeitraum um den Faktor vier auf über 100 angestiegen.

Die bestens im Markt eingeführten Messsysteme zur Positionsrückmeldung sind wichtiger Bestandteil von Maschinen und Geräten der Halbleiterindustrie, von Direktantrieben, Präzisionsmaschinen, Lineareinheiten und Rundachsen sowie von Koordinatenmessgeräten und Medizingeräten. Zum Teil widersprüchliche Forderungen der Kunden, wie beispielsweise nach höherer Messgenauigkeit, höherer Messgeschwindigkeit, geringere Empfindlichkeit gegenüber Verschmutzung, gröbere Anbautoleranzen und kleineren Einbauräumen, werden mit der derzeitigen Produktpalette erfüllt. Wichtige Leistungsparameter sind: Im Messsystem integrierte Signalinterpolation bis 100-fach und damit Wegauflösungen bis 0,05 Mikrometer, hohe Messgeschwindigkeiten bis zu 1,6 Metern pro Sekunde bei Auflösung 0,1 Mikrometer, Reduzierung von kurzperiodischen Positionsfehlern, die zum Beispiel durch Anbaufehler oder Verschmutzung der Maßverkörperung auftreten können, durch eine dynamische Offset- und Amplitudenregelung, Möglichkeit des elektronischen Signalabgleichs nach Anbau des Messsystems, hohe Verschmutzungsunabhängigkeit durch Doppelfeldabtastung, Doubleflex Maßstäbe mit definiertem thermischen Verhalten und Genauigkeiten bis zu ±1 Mikrometer pro Meter und optional im Messkopf integrierte Schaltsensoren.
Neuestes Produkt ist das extrem kleine Linearmesssystem LIK 4 mit Messkopfabmessungen von nur 11 mal 6 mal 24 Millimetern. Interessant sind auch die extrem flachen Drehgeber-Komponenten RIK und KIT R, die breite Anwendung in Rundachsen und Torquemotoren finden. Ein breites Rasterscheibensortiment von Durchmesser 26 bis 200 Millimeter und Strichzahlen von 900 bis 24.000 runden das Angebot ab. Spezielle Ausführungen für magnetfreie Anwendungen oder für den Einsatz im Ultra-Hochvakuum bis 10-9 Millibar sind sowohl für rotative als auch für lineare Anwendungen verfügbar. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Positioniermesssysteme

Optisch besser

Positionsmesssysteme für DirektantriebeFür Positioniermesssysteme in Regelkreisen mit Direktantrieben gelten besondere Anforderungen hinsichtlich Wegauflösung und kurzperiodische Positionsabweichungen.

mehr...

Messsysteme zur Positionsrückmeldung

Nach Kundenwunsch

Messsysteme zur PositionsrückmeldungEnge Beziehungen sowohl zu potenten Lieferanten als auch zu innovativen Kunden der Automatisierungsbranche im Umkreis von wenigen Kilometern sind ein guter Nährboden für die Entwicklung von herausragenden...

mehr...

Transportbänder

In Gotha in drei Schichten

Eine Steigerung des Jahresumsatzes von 3,8 (2011) auf 4,6 Millionen Euro 2012 und die Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 50 auf 52 sind positive Botschaften von Ralf-Peter Kroschel, Geschäftsführer der IWB Industrietechnik.

mehr...

Automatisierungslösungen

Es geht ganz leicht

Purtec in der Oberlausitz bietet komplexe Leistungen zur Optimierung und Gestaltung von Arbeitsplätzen, Logistikaufgaben sowie Handhabung und Automatisierung. Hierzu gehören kundenspezifische Lösungen sowie Standardkomponenten – Greifer, Hebezeuge,...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Kunststoffelemente

Magna fertigt in Meerane

Magna International expandiert mit dem Geschäftszweig Magna Exteriors & Interiors (MEI) und eröffnete einen Produktionsstandort im sächsischen Meerane. MEI siedelt sich mit dem neuen Werk nahe der Heimat von Volkswagen Sachsen an und beliefert...

mehr...

Diodenlaser

Laser-Bearbeitung

Die Halbleiterlaser von Jenoptik sind Pumpquellen für Faserlaser und Scheibenlaser. Aufgrund ihres Wirkungsgrades von mehr als 70 Prozent mit geringen Strahldivergenzen garantieren sie hohe Ausgangsleistungen und eine hohe Brillanz bei langer...

mehr...

Maschinenbau rechnet mit Belebung

Im Osten wird's hell

Maschinenbau rechnet mit Belebung. Nach verhaltenem Jahresbeginn seien sonnige Aussichten im ostdeutschen Maschinenbau zu erwarten, sagt der VDMA Ost. 82 Prozent der Unternehmen gehen von gleichbleibenden oder besseren Geschäften im zweiten Quartal...

mehr...