handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Mechatronische SubsystemePräzise und Dynamisch

Mechatronische Subsysteme aus Jena
sep
sep
sep
sep
Elektrische Servoantriebe, die in der Industrieautomatisierung in den verschiedensten Branchen zum Einsatz kommen, sind das Metier der Jenaer Antriebstechnik. Das Erfolgsrezept der Thüringer sind allerdings nicht nur die reinen Antriebe, sondern zunehmend mechatronische Subsysteme, die einbaufertig an die Kunden im Maschinenbau ausgeliefert werden.

Seitens der Kunden sei in den letzten Jahren die Tendenz klar erkennbar geworden, dass anstelle der einzelnen Antriebskomponenten verstärkt einbaufertige Systeme nachgefragt werden. Dabei geht der Trend zu immer kompakteren Bauformen, höheren Genauigkeiten, höheren Verfahrgeschwindigkeiten, geräuschärmerem Lauf und verlängerten Wartungsintervallen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden solche kompletten Positioniersysteme, die sich aufgrund der mit dem Kunden abgestimmten Schnittstellen problemlos in dessen Maschine integrieren lassen.

Anzeige

Die Anforderungen an die Genauigkeiten der Positioniersysteme sind mittlerweile immens hoch. Zum Beispiel werden für den Einsatz in Prüfsystemen für Leiterplatten wegen der immer höheren Integrationsdichte und den damit verbundenen immer feineren Strukturen Positionierauflösungen von 0,1 Mikrometer und besser erforderlich. Weil die Prüfsysteme ihre Prüfroutinen in möglichst kurzer Zeit abarbeiten müssen, um einen möglichst hohen Durchlauf zu erreichen, ist zudem eine hohe Dynamik der Positionierung gefragt. Um all dies zu erreichen, ist es wichtig, das Zusammenspiel zwischen Motoren, Reglern und Mechanik zu betrachten und zu optimieren. Bereits bei der Auswahl der Einzelkomponenten müssen Konstrukteure und Entwickler stets das mechatronische Gesamtsystem im Auge behalten, vor allem hinsichtlich der Kriterien mechanische Festigkeit und Belastbarkeit, Laufruhe (Schwingungsneigung) und Langzeitstabilität. Mittels mehrstufiger Reglerstruktur erfolgt schließlich die Feinabstimmung des Systems. Dabei kann mit Geschwindigkeits-, Lage- und Momentenregelung gearbeitet werden.

Standardisierte Feldbusoptionen wie CANopen (auch Interpolation), Profibus DP oder EtherCAT (in Vorbereitung) ermöglichen eine schnelle Systemintegration in der Kundenumgebung. Vorbereitete Software-Bausteine, Technologiefunktionen genannt, erleichtern die Programmierung der gewünschten Funktionalität.

Je nach Anforderung beziehungsweise Systemauslegung übernehmen Zahnriemen, Spindeln oder Linearmotoren den Antrieb der mechatronischen Subsysteme. Durch den Einsatz von Direktantrieben der Marke Ecostep kann zudem in den meisten Fällen auf ein Getriebe verzichtet werden. Dadurch entfällt das Getriebespiel, was wiederum der Positioniergenauigkeit zugute kommt. Es wird weniger Bauraum benötigt und das System wird kostengünstiger.

Das Produktprogramm der mechatronischen Subsysteme reicht inzwischen von einer Reihe verschiedener Linearachsen über XY-Tische bis zu mehrachsigen Handlingsystemen mit linearen und rotativen Achsen. Auch rein rotative mechatronische Systeme wie Rund- und Drehtische sind erhältlich.

Das Unternehmen, das 2006 eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen konnte, will aufgrund der guten Geschäftsentwicklung im Bereich der mechatronischen Subsysteme die Produktionsfläche am Firmenstandort in Jena erweitern und noch in diesem Jahr mit dem Bau einer neuen Montagehalle beginnen. up

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Alles für einfache Automatisierungsaufgaben von JAT

JAT mit kostenlosem SequenzeditorAutomatisieren ohne Programmieren

Mit dem Sequenzeditor der kostenfreien Software Ecostudio der Jenaer Antriebstechnik sind Automatisierungsaufgaben ohne Programmierkenntnisse und ohne übergeordneter Steuerung realisierbar.

…mehr
JAT mit neuem Logo

Jenaer Antriebstechnik mit Optik-RelaunchJAT gönnt sich ein neues Outfit

Die JAT (Jenaer Antriebstechnik) tritt ab sofort mit neuem Logo und Design auf.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Transportbänder: In Gotha in drei Schichten

TransportbänderIn Gotha in drei Schichten

Eine Steigerung des Jahresumsatzes von 3,8 (2011) auf 4,6 Millionen Euro 2012 und die Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 50 auf 52 sind positive Botschaften von Ralf-Peter Kroschel, Geschäftsführer der IWB Industrietechnik.

…mehr
Automatisierungslösungen: Es geht ganz leicht

AutomatisierungslösungenEs geht ganz leicht

Purtec in der Oberlausitz bietet komplexe Leistungen zur Optimierung und Gestaltung von Arbeitsplätzen, Logistikaufgaben sowie Handhabung und Automatisierung. Hierzu gehören kundenspezifische Lösungen sowie Standardkomponenten – Greifer, Hebezeuge, Hubwagen, Manipulatoren, Schienensysteme, Kräne, Portale, Schweißvorrichtungen und Module zur Vervollständigung vorhandener Anlagen.

…mehr
Piezo-Positioniersystem ScanXY 40: Für genaue Führung

Piezo-Positioniersystem ScanXY 40Für genaue Führung

Mit dem ScanXY 40 bietet Piezosystem Jena einen Zwei-Achsen-Piezopositionierer mit einer zentrischen Innenöffnung von 15 Millimeter und einem Stellbereich pro Achse von 40 Mikrometer an.

…mehr
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige