Laserbeschriftung

Zehn Jahre ACI

Der thüringische Laserhersteller ACI Laser feiert sein zehnjähriges Firmenbestehen. Mit seinen All-In-One Lasersystemen hat sich das Unternehmen während dieser Zeit zum bedeutenden Anbieter kompakter Beschriftungslaser entwickelt. Basierend auf der diodengepumpten Festkörpertechnologie zur Beschriftung von Metallen, Kunststoffen und Keramiken sowie der CO2-Technologie zur Beschriftung von organischem Material stehen dem Anwender verschiedene Systemlösungen zur Verfügung. Die Unterbringung aller notwendigen Komponenten in einem Gehäuse macht die Bauweise der Laser kompakt; das ermöglicht eine einfache Integration in Linien oder den Einsatz als Stand-Alone-System in Verbindung mit einer Standard-Workstation. Besonderes Highlight unter den Systemen ist der DPLSmart Marker. Er wurde speziell für die Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen entwickelt. In Verbindung mit einer WorkstationBasic ist es das ideale Einstiegsgerät zur Beschriftung von Einzelteilen und Kleinserien. Das Schutzgehäuse ist als Tischlösung konzipiert und mit einer motorisch höhenverstellbaren Z-Achse für den Laser sowie mit einer Innenraumbeleuchtung ausgestattet. Die individuelle, kontrastreiche Kennzeichnung auf Werkstücken ist mit diesem Laserkomplettsystem kein Problem. Außerdem sind die geringen Betriebskosten – die Leistungsaufnahme des Lasers liegt bei weniger als 100 Watt – sowie die zugehörige grafisch orientierte Beschriftungssoftware weitere Pluspunkte für den DPLSmart Marker. Durch eine USB-Schnittstelle ist es von jedem PC aus ansteuerbar. Die flexible und bedienerfreundliche Beschriftungssoftware, die kostenlos und mit unbegrenzter Lizenzanzahl im Lieferumfang des Lasers enthalten ist, steuert das gesamte Lasersystem. Spezielle Software-Features, wie das Aufbringen eines Barcodes oder Data Matrix Codes, ein in die Workstation integriertes Drehmodul oder auch Beschriftungsfelder in unterschiedlichen Abmessungen können das System optional ergänzen. Für sehr große Bauteile oder zur gleichzeitigen Beschriftung mehrerer Teile kann statt der WorkstationBasic auch eine WorkstationProfessional verwendet werden. Mit einer Aufspannfläche von 600 mal 600 Millimeter bietet sie reichlich Platz zur Positionierung von Werkstücken. Eine Besonderheit ist die verfahrbare X-Achse und der optional integrierbare Y-Tisch. Das standardmäßig verfügbare Beschriftungsfeld der Laser von 110 mal 110 Millimeter lässt sich somit auf eine Bearbeitungsfläche 510 mal 330 Millimeter ausweiten. Durch die softwareseitige Ansteuerung aller Achsen können verschieden hohe Teile in einem Durchgang beschriftet werden. Weitere Features sind die elektrisch verfahrbare Tür, das an der Workstation befindliche Bedienfeld und die Anschlussmöglichkeit über USB 2.0. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierungslösungen

Es geht ganz leicht

Purtec in der Oberlausitz bietet komplexe Leistungen zur Optimierung und Gestaltung von Arbeitsplätzen, Logistikaufgaben sowie Handhabung und Automatisierung. Hierzu gehören kundenspezifische Lösungen sowie Standardkomponenten – Greifer, Hebezeuge,...

mehr...

Transportbänder

In Gotha in drei Schichten

Eine Steigerung des Jahresumsatzes von 3,8 (2011) auf 4,6 Millionen Euro 2012 und die Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 50 auf 52 sind positive Botschaften von Ralf-Peter Kroschel, Geschäftsführer der IWB Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Montage- und Prüfanlage

Kontrollierte Montage

Bei H. J. Küpper im sächsischen Cunewalde ist eine Montage- und Prüfanlage von Symacon aus Barleben bei Magdeburg im Einsatz. Bei Küpper entstehen Lagergehäuse für die Automobilindustrie; bei der Montage und Prüfung sowie beim anschließenden...

mehr...

Maschinenbau rechnet mit Belebung

Im Osten wird's hell

Maschinenbau rechnet mit Belebung. Nach verhaltenem Jahresbeginn seien sonnige Aussichten im ostdeutschen Maschinenbau zu erwarten, sagt der VDMA Ost. 82 Prozent der Unternehmen gehen von gleichbleibenden oder besseren Geschäften im zweiten Quartal...

mehr...

Diodenlaser

Laser-Bearbeitung

Die Halbleiterlaser von Jenoptik sind Pumpquellen für Faserlaser und Scheibenlaser. Aufgrund ihres Wirkungsgrades von mehr als 70 Prozent mit geringen Strahldivergenzen garantieren sie hohe Ausgangsleistungen und eine hohe Brillanz bei langer...

mehr...

Kunststoffelemente

Magna fertigt in Meerane

Magna International expandiert mit dem Geschäftszweig Magna Exteriors & Interiors (MEI) und eröffnete einen Produktionsstandort im sächsischen Meerane. MEI siedelt sich mit dem neuen Werk nahe der Heimat von Volkswagen Sachsen an und beliefert...

mehr...