Handling regional Sachsen/Thüringen

Druckfest

Kundenspezifische Pressen für Labor und Industrie
Bereits vor zwei Jahrhunderten gründete ein findiger Unternehmer eine Eisengießerei. Vor über 150 Jahren erfolgte der Umzug auf das heutige Firmengelände. Aber die Zeit ist dort nicht stehen geblieben! Mit modernen Mittel fertigen die Mitarbeiter hier anspruchvolle Pressen für verschiedene Industriezweige.

Die Geschichte eines klassischen deutschen Maschinenbauers beginnt im ­Oktober 1843. Da gründete Friedrich Benjamin Rucks eine Eisengießerei und Maschinenfabrik in Glauchau. 1852 erfolgte die Übersiedlung des Unternehmens auf das Grundstück, wo es sich heute noch befindet. Der Maschinenbauer ist spezialisiert auf die Einzelfertigung kundenspezifischer Pressen für vielfältigste Anwendungen. Ein Team von etwa 30 Mitarbeitern konstruiert die Mechanik, Hydraulik und Elektrik auf CAD Systemen. Der Konstruktionskreislauf schließt sich nach dem Schreiben der maschinenspezifischen Software. Bei der anschließenden mechanischen Fertigung kommen moderne Werkzeugmaschinen zum Einsatz. Die helfen auch beim Schaltschrankbau, der zusätzlich im eigenen Werk erfolgt.

Die Pressen aus Glauchau sind für die Verarbeitung von elastomeren Werkstoffen, von Holzmaterialien, von Kunststoffen und faserverstärkten Produkten vorgesehen. Auch so scheinbar exotische Anwendungen wie Laborpressen für verschiedene Aufgaben und Maschinen für Reib- und Bremsbeläge gibt es. Ein Beispiel sind die Pressen für die Verarbeitung von Kunststoffen und faserverstärkten Materialien. Sie gibt es in verschiedenen Ausführungen je nach Notwendigkeit in Ober- oder Unterkolbenbauart, in Rahmen-, Säulen- oder C-Ständerbauart und mit Heizplattenabmessungen von 200 mal 200 bis 4.000 mal 2.000 Millimeter. Der Presskraftbereich reicht von 10 bis 30.000 Kilonewton. Den Hub und Einbauraum kann der Anwender individuell wählen, ebenso wie viele weitere Ausstattungsmerkmale, zum Beispiel ob er die Presse mit einer SPS S7 oder einem Industrie-PC steuern möchte.

Anzeige

In der heutigen Zeit, in der scheinbar viele Zeitgenossen gern vor den Kadi ziehen, hat mir ein Satz des Firmenportraits gut gefallen: „Dazu gehören das rechtzeitige Ansprechen eventueller Probleme und deren Lösung ohne Juristen.“ ma

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Preformanlagen

Drapierfähiges Handling

Für das Technikum der Münchner BMW Group fertigte Rucks Maschinenbau eine Preformanlage Typ KV 298. Dabei lag besonderes Augenmerk auf dem Materialhandling. Neben hohen Transfergeschwindigkeiten sorgt das Handlingsystem für den flexiblen Einsatz...

mehr...

Automatisierungslösungen

Es geht ganz leicht

Purtec in der Oberlausitz bietet komplexe Leistungen zur Optimierung und Gestaltung von Arbeitsplätzen, Logistikaufgaben sowie Handhabung und Automatisierung. Hierzu gehören kundenspezifische Lösungen sowie Standardkomponenten – Greifer, Hebezeuge,...

mehr...

Transportbänder

In Gotha in drei Schichten

Eine Steigerung des Jahresumsatzes von 3,8 (2011) auf 4,6 Millionen Euro 2012 und die Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 50 auf 52 sind positive Botschaften von Ralf-Peter Kroschel, Geschäftsführer der IWB Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Montage- und Prüfanlage

Kontrollierte Montage

Bei H. J. Küpper im sächsischen Cunewalde ist eine Montage- und Prüfanlage von Symacon aus Barleben bei Magdeburg im Einsatz. Bei Küpper entstehen Lagergehäuse für die Automobilindustrie; bei der Montage und Prüfung sowie beim anschließenden...

mehr...

Maschinenbau rechnet mit Belebung

Im Osten wird's hell

Maschinenbau rechnet mit Belebung. Nach verhaltenem Jahresbeginn seien sonnige Aussichten im ostdeutschen Maschinenbau zu erwarten, sagt der VDMA Ost. 82 Prozent der Unternehmen gehen von gleichbleibenden oder besseren Geschäften im zweiten Quartal...

mehr...

Diodenlaser

Laser-Bearbeitung

Die Halbleiterlaser von Jenoptik sind Pumpquellen für Faserlaser und Scheibenlaser. Aufgrund ihres Wirkungsgrades von mehr als 70 Prozent mit geringen Strahldivergenzen garantieren sie hohe Ausgangsleistungen und eine hohe Brillanz bei langer...

mehr...

Kunststoffelemente

Magna fertigt in Meerane

Magna International expandiert mit dem Geschäftszweig Magna Exteriors & Interiors (MEI) und eröffnete einen Produktionsstandort im sächsischen Meerane. MEI siedelt sich mit dem neuen Werk nahe der Heimat von Volkswagen Sachsen an und beliefert...

mehr...