Beschriftungslaser DPL Smart Marker

Diodengepumpter Festkörperlaser

Hohe Qualität zum günstigen Preis
Nicht nur auf Werkzeugen, auch auf Materialien, wie Keramik, Folie oder Kunststoff sorgt der Beschriftungslaser für eine dauerhafte Kennzeichnung.
Mit dem DPL Smart Marker für die Lasermaterialkennzeichnung bietet ACI Laser einen qualitativ hochwertigen Laser für Einsteiger.


Eine eindeutige, individuelle Produktkennzeichnung wird in immer unterschiedlicheren Branchen zunehmend wichtiger. Hier verdrängen Laserbeschriftungssysteme zunehmend die klassischen Kennzeichnungsverfahren wie Drucken oder Stanzen. Das liegt nicht zuletzt an der Präzision, mit der ein Laser arbeitet. Die Lasermaterialkennzeichnung sorgt für eine dauerhafte Beschriftung auf nahezu allen anorganischen Materialien, beispielsweise Metall, Keramiken oder Kunststoffen. Die individuelle, kontrastreiche Kennzeichnung auf Werkstücken aller nur denkbaren Formen, auch in kleineren Stückzahlen, soll nun mit dem DPLSmart Marker nach betriebswirtschaftlichen Aspekten kein Problem mehr sein.

Der Hersteller von Lasern und Lasersystemen zum Beschriften präsentiert erstmals einen diodengepumpten Festkörperlaser für den preisgünstigen Einstieg in die Laserbeschriftung. Neben den niedrigen Anschaffungskosten nennt der Hersteller die leichte Bedienbarkeit, die geringen Betriebskosten (die Leistungsaufnahme des Lasers liegt bei weniger als 100 W) sowie die zugehörige grafisch orientierte Beschriftungssoftware als weitere Pluspunkte für den neuen Laser.

Anzeige

Die kompakte All-In-One-Bauweise der Geräte sind ihr technisches Markenzeichen: Alle zum Betrieb des Lasers erforderlichen Komponenten sind in nur einem Gehäuse integriert. Durch eine USB-Schnittstelle ist das kompakte, leicht integrierbare Modul von jedem PC aus ansteuerbar. Die flexible und bedienerfreundliche Beschriftungssoftware steuert das gesamte Lasersystem. Diese einfache Plug&Play-Lösung sorgt für Anwenderfreundlichkeit. Kombiniert mit der WorkstationBasic oder unterschiedlichen Schutzgehäusen lässt sich ein separater Handarbeitsplatz nach Laserschutzklasse 1 schnell einrichten. Spezielle Software-Features, wie das Aufbringen eines Barcodes oder Data Matrix Code, ein in die Workstation integriertes Drehmodul oder auch Beschriftungsfelder in unterschiedlichen Abmessungen können das System individuell ergänzen.

Mit der neuen Produktlinie ergänzt das Unternehmen seine Produktpalette. Bewusst setzt man hierbei auf höchste Qualität zu einem günstigen Preis und ermöglicht es so auch kleineren Unternehmen, im eigenen Hause mit dem Laser zu arbeiten. Der oft unflexible und zeitraubende Weg zum Lohnbeschrifter ist nicht mehr nötig. up

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

"Die nächste industrielle Revolution"

Professor Emmelmann, Leiter des Instituts für Laser- und Anlagensystemtechnik (iLAS) an der TU Hamburg-Harburg und Geschäftsführer des LZN Laser Zentrums Nord über den Nutzen moderner Lasertechnologie, den Industriestandort Norddeutschland und über...

mehr...
Anzeige

Schrank und Gerüstbau

Erwachsen geworden

Patentierte Magnetkette für höhere StandzeitenAuf der Motek 2005 war sie erstmals zu sehen – die Magnetkette von Murrplastik Systemtechnik, die ähnlich dem Prinzip der Magnet-Schwebebahn arbeitet. Inzwischen hat sie harte Tests überstanden,...

mehr...

Transportsystem

Tankt beim Liften

Das ISC-System der österreichischen Firma Ylog kombiniert ein führerloses Transportsystem mit der Behälterlogistik eines Kleinteilelagers. Diese Technologie soll neue flexible und effiziente Logistiklösungen für individuelle Kundenanforderungen...

mehr...

Automatisierungslösungen

Es geht ganz leicht

Purtec in der Oberlausitz bietet komplexe Leistungen zur Optimierung und Gestaltung von Arbeitsplätzen, Logistikaufgaben sowie Handhabung und Automatisierung. Hierzu gehören kundenspezifische Lösungen sowie Standardkomponenten – Greifer, Hebezeuge,...

mehr...