handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

SondermaschinenbauAufgerüstet

sep
sep
sep
sep
Sondermaschinenbau: Aufgerüstet

Fast 750.000 Euro hat hier die IWB Industrietechnik in Technik investiert. So wurden eine CNC-Fräsmaschine „Brother“ für die Serienfertigung kleiner Teile und eine voll ausgestattete CNC-Drehmaschine mit Y-Achse und angetriebenen Werkzeugen zur Bearbeitung großer und komplizierter Teile angeschafft. Im Mai wurde zudem ein Hermle Fünf-Achsen Bearbeitungszentrum zum Fräsen erwartet. „Damit haben wir uns an die gestiegene Nachfrage angepasst“, kommentiert Geschäftsführer Ralf-Peter Kroschel. Nach einem wirtschaftlichen Einbruch im Jahr 2009 mit einem Rückgang von 15 Prozent zum Vorjahr habe man 2010 bereits wieder drei Millionen Umsatz erreicht und rechne 2011 mit etwa 3,6 Millionen Euro. Das habe sich auch auf die Mitarbeiterzahl ausgewirkt. Diese sei von 2008 mit 36 auf jetzt bereits 40 angestiegen, schließt Kroschel auch hier ein weiteres Wachstum nicht aus. Dazu kommen noch sieben Auszubildende und ein BA-Student. Hauptgeschäftsfelder der IWB sind die Fertigung von CNC-Frästeilen, die Konstruktion und Herstellung von Förderbändern und pneumatischer Handhabungstechnik für die Automatisierungstechnik. Die Kunden kommen vorwiegend aus den Bereichen Industrie, Lebensmittel und Medizin. Gerade im Sondermaschinenbau sei der Bedarf derzeit sehr hoch, sagt Ralf-Peter Kroschel. Viele Unternehmen würden nach der Investitionspause der letzten zwei Krisenjahre jetzt ihre Produktion oder die Fertigungslinien umorganisieren oder erweitern. Das seien in fast allen Fällen kundenspezifische Einzelanfertigungen, auf die sich die IWB spezialisiert hat. So gibt es besonders im Bereich der Förderbänder jedes Jahr einige Neuentwicklungen und Sonderlösungen. Ein neues Feld betrat die IWB im Jahr 2009 mit dem Auftrag eines großen Handelsunternehmen, Kassenbänder für Supermärkte in größeren Stückzahlen anzufertigen. bw

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Montageautomat

Pick&Place-HP-ModuleLinear und mit Strom

Pick & Place: Direktantrieb statt Pneumatik. Ein, aus, hin, her – die Montage von Mikroschaltern ist ein bisschen wie das Produkt selbst: ein ständiges Hin- und Herspringen zwischen zwei festen Positionen, eben „Pick & Place“.

…mehr
Rundschalttisch

Dichtungsring-Montage am RundschalttischFünf Tische im Takt

Mit fünf Rundschalttischen von Weiss werden Dichtungsringe für Kraftstoffpumpen montiert. An der Sondermaschine lassen sich durch die Rundschalttische zwei Materialströme, 27 Bearbeitungsstationen und 76 Werkstückaufnahmen auf knapp fünf Quadratmetern realisieren.

…mehr
Presstechnik in der Kochgeschirrherstellung: Pressen machen eine Pfanne

Presstechnik in der KochgeschirrherstellungPressen machen eine Pfanne

Seit sich Kochgeschirre vom einfachen Kochgerät zum eher design-, technik- und funktions-orientierten Konsumgut entwickelt haben, stellt man daran auch höhere Ansprüche. Diese wiederum lassen sich nur mit einem vergleichsweise aufwändigen Material-, Fertigungs- und Qualitätssicherungs-Aufwand erfüllen.

…mehr
Lasertechnologie: Der Zeit voraus

LasertechnologieDer Zeit voraus

Vom Prototyp zur Serie: Laser für die Produktion
Zunehmende Variantenvielfalt bei gleichzeitig steigenden Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Produktsicherheit zwingt viele Hersteller dazu, klassische Fertigungsverfahren neu zu bewerten und effizientere Lösungen einzusetzen.…mehr
Universal-Schweißzelle MUA 27121: Hand in Hand

Universal-Schweißzelle MUA 27121Hand in Hand

Eine kompakte Schweißzelle stellt MartinMechanic während der Motek vor – gleich danach nimmt sie ihren Dienst beim Anwender auf. An der Maschine arbeiten drei Roboter auf fünf Quadratmeter Fläche praktisch Hand in Hand.

…mehr
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige