Magnetenmessung

Messbare Magneten

Mit einer einzigartigen Messtechnologie erfasst und dokumentiert das Messsystem MagCheck der Jenaer Magnetworld Magnetisierungswinkelfehler von Permanentmagneten. Dabei bewertete der Messautomat den Magnetisierungswinkel mit einer Genauigkeit von plus/minus 0,5 Grad und die Remanenz (Br) auf plus/minus ein Prozent. Die in einer Jenaer Forschungskooperation entstandene Messmaschine eignet sich aufgrund der Bauweise für den Einsatz in Qualitätsprüflaboren ebenso eingebunden in den Herstellungsprozess. Der Anschluss an einen Auswerterechner erfolgt über eine USB-Verbindung. Für verschiedene Magnetgeometrien werden Messadapter angeboten. Insbesondere in der Antriebstechnik und Sensorik lassen sich mit MagCheck Magnete mit den geforderten notwendigen Präzisions-Parametern bereits vor der Montage selektieren. Mit dieser Eigenentwicklung dokumentiert der Jenaer Spezialist für Magnettechnik und Magnetsysteme seinen Qualitätsanspruch als Anbieter von Präzisionsmagneten, der sich nun auch exakt messen lässt. Seit mehr als zehn Jahren bietet er hochwertige Produkte mit geringsten Fertigungstoleranzen für genaueste Abmessungen und präziser Magnetisierung. Einen weiteren Beitrag zur gleich zweifachen Ressourceneffizienz in der Antriebstechnik leistet Magnetworld mit seinem Angebot an Weichmagneten. Aus weichmagnetischen Pulververbundwerkstoffen (SMC soft magnetic composite von Högonäs) entstehen Spulenkerne und lösen die bisherigen laminierten Bleche ab. Neben der Materialeinsparung bei der Herstellung werden Wirbelstromverluste dank der dreidimensionalen magnetischen Eigenschaften praktisch eliminiert. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drucksensoren

Fluidsensorik

Turck hat die Drucksensorserie PS+ vorgestellt. Diese robusten Sensoren sind die ersten Produkte einer modular angelegten Fluidsensorik-Familie, mit der Kunden zuverlässige und intuitiv bedienbare Messinstrumente erhalten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige