Special Sensor + Test

Mekka fürs Messen

In Nürnberg trifft sich die Branche zur Sensor + Test
Ob Kirchenglocke oder E-Mobil: Prüf- und Testverfahren finden eine breite Anwendung bei Entwicklung, Herstellung und Einsatz technischer Produkte. Die Sensor + Test zeigt im Mai die neuesten Verfahren.
Die 19. internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik, die Sensor + Test, findet vom 22. bis 24. Mai 2012 auf dem Gelände der Messe Nürnberg statt. Als Veranstalter der Messe rechnet der AMA Fachverband für Sensorik mit mehr als 550 Ausstellern und etwa 8.000 Besuchern aus aller Welt.

Die Fortschritte beim Thema „Elektromobilität“ sind gewaltig. Offensichtlich wird dabei, dass Sensoren, Mess- und Prüfsysteme für die schnelle Entwicklung von entscheidender Bedeutung sind. Vor diesem Hintergrund wurde das Thema Elektromobilität zum diesjährigen Schwerpunkt für die Veranstaltung erklärt. Ein Sonderforum in Halle 12 bietet während der Messe gezielt und konzentriert einen Überblick über neue Produkte und Lösungen zum Thema Elektromobilität. Und am 22. Mai 2012 steht das Programm des Vortrags-Forums in Halle 12 ausschließlich unter diesem Motto – inklusive einer kompetent besetzten Podiumsdiskussion. Auch andere Ausstellungsbereiche gaben im Vorfeld einen Vorgeschmack auf Produkte, Dienstleistungen und Trends. Mikromechanische Drucksensoren oder -schalter für Temperaturen zwischen minus 25 und plus 85 Grad Celsius zur Leiterplattenmontage bieten zwei logische Schaltausgänge und einen Analogausgang. Sie können unabhängig oder in Kombination genutzt werden. Die Parameter sind per I2C-Schnittstelle konfigurierbar. Der Druckanschluss erfolgt über vertikale, metallische Stutzen. Ähnliche Bauformen werden für den Feindruckbereich von null bis fünf bis 1.200 Millibar (relativ, absolut oder differenziell) mit digitalem Ausgangssignal für Druck- und Temperatur vorgestellt. Messbereiche von zehn Millibar bis 30 bar lösen sehr genaue Drucksensormodule mit 24 bit auf. Geringer Stromverbrauch und hohe Langzeitstabilität weisen auf Applikationen in mobilen Geräten hin. Sie können zur Personenortung in Gebäuden ebenso verwendet werden wie zur Lageüberwachung von Patienten in der Medizin. Zum Einsatz in Vakuumanlagen bei der Halbleiterproduktion, an Gefriertrocknern, in Verpackungsmaschinen oder Autoklaven wird ein Druckschalter vorgestellt, der auf einem kapazitiven Sensorprinzip basiert.

Anzeige

Die Mess- und Prüftechnik füllt eine eigene Halle. Hier findet man alles von der Labor- bis zur Prüfstandausrüstung, gleich ob Handgerät oder hundertkanaliges Messsystem. Nicht zu vergessen die mobile Messtechnik, hauptsächlich für den Einsatz in Fahrzeugen.

Ein großes Thema sind jährlich die neuesten Entwicklungen bei den Datenloggern unterschiedlicher Ausprägung. Ein oszillographischer Rekorder für den Service-Einsatz vereint in einem Gerät Funktionen eines Transientenrekorders, eines Messwerterfassungssystems und eines Schreibers. Das Gerät wird mit Akku betrieben und bietet isolierte Eingänge für Spannungen, Thermoelemente und Digitalsignale. Ein anderes Produkt bietet vier Eingänge für industrielle Standardsignale, die mit zwölf bit Auflösung weiterverarbeitet werden. Es kann auch kundenspezifisch mit Sensoren für Druck, Temperatur, Feuchte oder Beschleunigung ausgestattet werden. Messintervalle können zwischen einer Sekunde und zwölf Stunden für maximal zwei Millionen Messwerte eingestellt werden. Die mitgelieferte Software vereinfacht den Transfer der Daten auf einen Laptop, die Parametrierung und Datendurchsicht. Zur Selektion von Objekten nach Größe und Position bieten sich messende Flächenlichtschranken an. Dazu wird mit einem Laser ein 35 Millimeter breites und zwei Millimeter dickes Lichtband erzeugt. Partikel ab 20 Mikrometer Durchmesser werden erfasst. Außer zur Selektion können solche Sensoren zum Beispiel auch zur Fadenbruchkontrolle oder Durchmesserprüfung eingesetzt werden. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensor+Test im Mai in Nürnberg

Die Umwelt im Blick

Umweltschutz ist im industriellen Umfeld wie auch im öffentlichen Raum ohne überprüfbare Messwerte gar nicht vorstellbar. Aus diesem Grund hat der Vorstand des AMA Verbandes für Sensorik und Messtechnik die Umweltmesstechnik als Sonderthema für die...

mehr...

Universal-Digitalanzeige

Alles gut zu sehen

Wachendorff stellt die grafische Universalanzeige UA964801 für den Schalttafelausschnitt 91 mal 45 Millimeter vor. Das hinterleuchtete, farbige LCD ist sowohl für den vertikalen als auch horizontalen Einbau geeignet.

mehr...

Pt-Elemente

Gewickelte Detektoren

Besonderes Kennzeichen gewickelter Pt-Elemente ist ihre Vibrationsfestigkeit. Glas- und keramisch gewickelte Pt-Elemente wurden in den vergangenen Jahren oft durch günstigere Pt-Flachmesswiderstände ersetzt.

mehr...
Anzeige

Massendurchflusssensoren

Erkennen jedes Lüftchen

First Sensor präsentiert neue Sensortechnics-WBI-Durchflusssensoren mit Messbereichen von 200 Milliliter pro Minute und einem Liter pro Minute. Die WBI-Serie bietet neben unidirektionalen auch bidirektionale Sensoren zur Messung von Strömungen in...

mehr...

Laserprofilscanner

Sensor-Leichtgewicht

Micro-Epsilon hat einen kompakten und leichten Laserprofilscanner entwickelt. Der optoelektronische Sensor Scan-Control 2600/2900 mit integriertem Controller ist in einem 380-Gramm-Aluminiumgehäuse untergebracht.

mehr...

HybridSensorNet

Verein für Spürnasen gegründet

Wann ist Wein gereift? Wann verdirbt Getreide? Wo entstehen explosive Gase? Die Kontrolle von Industriegütern sowie des Lebens- und Arbeitsbereichs von Menschen erfordert Sensoren, die robust, autark und kostengünstig sind.

mehr...

Ultraschall-Industriesensor USi

Achtet auf den Abstand

Mayser, Hersteller taktiler Sensoren für die Sicherheitstechnik, richtet sein Augenmerk zunehmend auch auf berührungslos wirkende Sensoren. Zur diesjährigen Sensor+Test präsentiert das Unternehmen den Ultraschallsensor USi, der durch Flexibilität im...

mehr...

Special Sensor + Test

Rechner für Hutschiene

Auf der diesjährigen Sensor + Test stellt MicroControl den neuen Linux-Rechner für die Hutschiene vor. Das kompakte Gerät mit der Bezeichnung µCAN.4.cpu-SNAP ist mit einem ARM9-Microcontroller ausgestattet, der mit 192 MHz getaktet wird.

mehr...