Special Medizintechnik

Plattform für den Waschkorb

Klinische Reinigung und Desinfektion zum wirtschaftlichen Preis
Durch den Einsatz fein granularer I/O-Module lässt sich die Hardware an die vom Endkunden bestellte Ausbaustufe adaptieren.
Um ihre Marktposition weiter auszubauen, suchte die BHT Division of Scican nach einer modernen Steuerungslösung für ihre medizinischen Reinigungsautomaten. Kleinsteuerungen und Touch Panel von Phoenix Contact tragen zu einer einfachen Handhabung bei.

Der steigende Kostendruck in der Gesundheitsvorsorge trifft auch die Zentralsterilisation. Deswegen sind Reinigungsautomaten gefordert, die zuverlässig und wirtschaftlich arbeiten. Entsprechende Lösungen werden von BHT angeboten. Die Produktpalette des in Gersthofen bei Augsburg ansässigen Herstellers reicht vom kleinen Untertischmodell über mittlere und große Kabinen-Waschanlagen bis zu vollautomatischen Taktanlagen. RDG werden zum Reinigen, Desinfizieren und Trocknen von Laborgeräten, chirurgischen und MIC-Instrumenten (Minimal Invasive Chirurgie), starren und flexiblen Endoskopen, Anästhesiematerial einschließlich Faltschläuchen sowie verschiedenartigen Containern verwendet. Dabei ist der schonende Umgang mit den erforderlichen Ressourcen selbstverständlich. Ein Vergleich mit Lösungen der Mitbewerber führte bei BHT zu der Erkenntnis, dass die eigenen Reinigungs- und Desinfektionsgeräte ein neues Steuerungs- und Bedienkonzept benötigten.

Der erste Eindruck täuscht

BHT entschied, dieses Steuerungsprojekt mit Phoenix Contact zu realisieren. Beim ersten Anblick der Geräte sowie der Sichtung der Informationen zur Hardware gingen die Spezialisten von Phoenix Contact von einer überschaubaren Applikation aus. Dieser Eindruck täuschte. Denn eine detaillierte Betrachtung zeigte schnell, dass es sich um eine komplexere Anwendung handelt. Kernelement der RDG ist die SPS, eine Inline-Kleinsteuerung der 100er Leistungsklasse von Phoenix Contact. Sie wird um I/O-Module zur Digital- sowie Analogwert-Verarbeitung ergänzt. Aufgrund der schnellen Verarbeitungs- und Reaktionszeiten der Kleinsteuerung konnten die Zählermodule für die Dosierpumpen mit digitalen Eingängen umgesetzt werden. Als Frontend fungiert ein Touch-LCD-Gerät mit sieben Zoll Bildschirm. Das Bedienkonzept umfasst zwei Ebenen: Während die erste Ebene dem Anwender zur Maschinenbedienung offensteht, lassen sich Bediener- und Service-Daten in der zweiten Ebene anpassen. Da die Systeme die Web-Technologie unterstützen, kann der Betreiber über Browser auf sie zugreifen.

Anzeige

Die Baugröße der Hardware spielt in den Reinigungs- und Desinfektionsgeräten ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Schaltkasten der kompakten RDG, der ein Außenmaß von 560 mal 380 mal 160 Millimeter hat, muss alle Hardware-Komponenten aufnehmen. Deshalb steht wenig Platz für die Steuerung zur Verfügung. Eine weitere wichtige Vorgabe von BHT war, dass nur Katalogware, also vorhandene Technik, verwendet wird. Je nachdem, für welches Reinigungs- und Desinfektionsgerät sich der Endkunde entscheidet, wird die Hardware modular zusammengestellt.

Ein besonderes Merkmal der Lösung ist die offene Software-Plattform. Beim Systemstart werden die konfigurierbaren Parameterdateien in das Programm eingelesen – und zwar zuerst die Grundparameter der aktuellen Reinigungs- und Desinfektionsgeräte und dann die anwenderspezifischen Waschmaschinen-Daten. Das Waschprogramm startet (optional) über eine Korb-Codierung. Daten zu weiteren Systemen und Peripheriegeräten werden über ein offenes Dateiformat ausgetauscht. So lassen sich Programme einfach mit einem Text-Editor oder einem spezifischen Konfigurations-Tool des Anwenders anpassen. Wolfgang Stöcker/bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Special Medizintechnik

Modularer Reinraum

Das Reinraumsystem Clean Cell 4.0 verbindet eine partikelarme Produktion mit moderner Informationstechnik. Mittels Sensordaten kann die Regelung der Komponenten wie Partikelanzahl, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck der Räume eingestellt und...

mehr...

Reinraumzelle

Reine Zelle, reine Luft

Spetec hat das Reinraumangebot auf insgesamt drei verschiedene Reinraumkonzepte erweitert. Dadurch besteht die Möglichkeit alle Anforderungen von kostengünstig bis hin zum hochwertigen Reinraum nach GMP-Richtlinien für die Pharmazie zu realisieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Normelemente

Saubere Griffe

Ganter entwickelt gedichtete Normelemente aus Edelstahl, die sehr hohen Hygieneanforderungen entsprechen, etwa in der Medizintechnik und Pharma-Industrie. In vielen Bereichen geht es darum, Produkte ohne konservierende Zusätze herzustellen.

mehr...
Anzeige

Arbeitsplatzgestaltung

Wer, wie und wofür?

Die Konstruktion eines ergonomisch optimierten Arbeitsplatzes, der die Gesundheit des Mitarbeiters schützt und gleichzeitig flexibel und optimal in der Produktion eingesetzt werden kann, erfordert Beschäftigung mit dem Thema. Wer soll was wo wie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Clean Line-Zylinderserie

Agiert hygienisch einwandfrei

Mit Zylinderserien nach ISO-Standards erweitert Aventics sein Angebot an Aktoren für Anwendungen mit besonderen Hygieneanforderungen. Damit erfüllen die Pneumatikspezialisten auch die strengen Anforderungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrien.

mehr...