Special Medizintechnik

Keine Chance für Keime

Abflussverhalten bei medizinischen Reinigungstrays verbessert
Zwei Faktorenbestimmten die Entwicklung der neuen Trays von LK-Mechanik: Die Reinigungsprozesse und Reinigungsergebnisse sollten merklich verbessert werden.
LK Mechanik gilt als erfahrene Adresse für die Herstellung von Behälter- und Trägersystemen für medizinische Sterilisierungs- und Reinigungsverfahren. Jetzt stellt das Unternehmen die neueste Entwicklung vor: Gratfreie Standard-Instrumententrays aus Edelstahl mit exzellentem Trocknungsverhalten. Die derzeitige Optimallösung für Endoskope, Implantate, Instrumente und medizinische Schrauben.

Als Ergebnis der eigenen Entwicklungsarbeit entstehen bei LK Mechanik regelmäßig innovative Lösungen im Bereich der medizintechnischen Sterilisationsbehälter. Dabei handelt es sich keineswegs immer um Sonderanfertigungen, denn auch das Standard-Sortiment unterziehen die Hessen ständigen Verbesserungsprozessen. Jüngstes Resultat ist eine neue Familie verschließbarer Edelstahl-Instrumententrays, die abgestimmt sind auf die manuelle und automatisierte Reinigungsprozesse und die Sterilisierung klinischer Instrumente. Die neuen Instrumententrays werden in vier Größen mit Abmessungen von 290 mal 80 mal 53,5 Millimeter bis 460 mal 80 mal 53,5 Millimeter angeboten (stabile Wanddicke 1,0 Millimeter). Je nach Bestellung liefert LK Mechanik die Standardtrays mit oder ohne Fachteilungen, mit oder ohne Einlege-Formteile aus Silikon, mit oder ohne Etikettenhalter sowie mit oder ohne Deckelgriff. Der Verschluss der Deckel erfolgt über zwei Federclips.

Anzeige

Bei der Entwicklung der Trays waren zwei Prämissen zielführend: Die Reinigungsprozesse sollen effizienter und die Reinigungsergebnisse weiter verbessert werden. Deshalb wurden beispielsweise die Boden- und Wandlochungen vergrößert. Diese Maßnahme beschleunigt den Wasserfluss, mindert die Entstehung von Spülschatten und reduziert die Trockendauer. Die Stirnseiten der Trays erhielten dagegen kleine Lochungen, damit schlanke Instrumente nicht durchrutschen können. Darüber hinaus gelang es den Technikern von LK, die Eckbereiche außergewöhnlich glatt sowie sämtliche Kanten und Verbindungsstellen gratfrei auszuführen. Die Folge: Verletzungen des Personals sind ebenso ausgeschlossen wie die Bildung von Keimkolonien. Im Rahmen der konstruktiven Optimierung wurden außerdem die Befestigungs- und Einlegeelemente optimiert, was das schonende Handling der medizinischen Instrumente vereinfacht.

Die Gratfreiheit hat gerade in der Medizintechnik hohen Stellenwert. Das Thema nahm daher schon während der Entwicklungsphase großen Raum ein. In der Fertigung wird diese Eigenschaft dann mit Hilfe des Laserfeinschneidens, des Wasserstrahl-Cuttings und des Präzisionsstanzens umgesetzt. Maßgebend ist außerdem die Oberflächen-Veredelung. Hier nutzt LK Mechanik eine eigenentwickelte Kombination von Nass- und Trockenschleifverfahren, welche die hohen Ansprüche an die Gratfreiheit erfüllt. Die neuen Edelstahl-Trays sind als Standardlösung für alle Reinigungs- und Sterilisierungsverfahren in der Medizintechnik ausgelegt. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Reinraumzelle

Reine Zelle, reine Luft

Spetec hat das Reinraumangebot auf insgesamt drei verschiedene Reinraumkonzepte erweitert. Dadurch besteht die Möglichkeit alle Anforderungen von kostengünstig bis hin zum hochwertigen Reinraum nach GMP-Richtlinien für die Pharmazie zu realisieren.

mehr...

Normelemente

Saubere Griffe

Ganter entwickelt gedichtete Normelemente aus Edelstahl, die sehr hohen Hygieneanforderungen entsprechen, etwa in der Medizintechnik und Pharma-Industrie. In vielen Bereichen geht es darum, Produkte ohne konservierende Zusätze herzustellen.

mehr...

Arbeitsplatzgestaltung

Wer, wie und wofür?

Die Konstruktion eines ergonomisch optimierten Arbeitsplatzes, der die Gesundheit des Mitarbeiters schützt und gleichzeitig flexibel und optimal in der Produktion eingesetzt werden kann, erfordert Beschäftigung mit dem Thema. Wer soll was wo wie...

mehr...
Anzeige

Clean Line-Zylinderserie

Agiert hygienisch einwandfrei

Mit Zylinderserien nach ISO-Standards erweitert Aventics sein Angebot an Aktoren für Anwendungen mit besonderen Hygieneanforderungen. Damit erfüllen die Pneumatikspezialisten auch die strengen Anforderungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrien.

mehr...

Kugelgewindetriebe

Auch gewirbelt zu haben

Kammerer Gewindetechnik stellt Kugelgewindetriebe für medizintechnische Anwendungen vor. Diese Edelstahlausführungen sind korrosionsbeständig, langlebig und robust. Ihre Merkmale seien Präzision und ein hoher Wirkungsgrad.

mehr...

Workstation

Leise im Dauerbetrieb

Kontron hat eine leistungsstarke Workstation für den Einsatz im industriellen Umfeld vorgestellt. Die High Performance Workstation HPW 410 sei geeignet für leistungshungrige Applikationen und den Dauerbetrieb in anspruchsvollen industriellen...

mehr...