Instrumentenhandling mit hochwertigen Trays aus Edelstahl

Keine Schatten, keine Grate

Träger- und Behältersysteme für medizinische Sterilisierungs- und Reinigungsverfahren haben hohe Qualitätsanforderungen zu erfüllen. Nichts darf Schaden nehmen: Instrumente, Implantate und Geräte sind hierin sorgsam zu transportieren und zu reinigen, und die Trays müssen optimal trocknen.

Die gratfreien Reinigungs- und Sterilisier-Trays lassen sich für alle bekannten medizintechnischen Behandlungsverfahren einsetzen. (Foto: LK Mechanik)

Aus der hausinternen Entwicklungsabteilung von LK Mechanik in Heuchelheim kommen immer wieder neue Lösungen auf dem Gebiet der medizintechnischen Sterilisationsbehälter. Das gilt sowohl für kundenspezifische Sonderanfertigungen als auch für das Standard-Sortiment. Auf dem Stand H47 in Halle 1 auf der Medtec Europe präsentiert das Unternehmen zum Beispiel verschließbare Instrumententrays aus Edelstahl für Endoskope, Arthroskope, Laparaskope, OP-Bestecke und andere klinische Instrumente. Diese Instrumententrays sind angepasst an die hohen Anforderungen manueller und automatisierter Reinigungs- und Sterilisierprozesse im Klinikbetrieb. Für effiziente Reinigungsprozesse und bessere Reinigungsqualität erhielten Boden und Wände der Trays größere Lochungen, was den Wasserabfluss beschleunigt. Dies wiederum verhindert die Bildung von Spülschatten auf den Instrumenten. Gleichzeitig reduziert diese konstruktive Maßnahme die Trockendauer. Im Gegensatz dazu sind die Lochungen der Stirnseiten kleiner ausgeführt, um eine Durchrutschen der Instrumente zu verhindern.

Keine Verletzungen, keine Keimkolonien

Ein weiteres Merkmal dieser Trays ist die Gestaltung der Eckzonen - kritische Bereiche für die Reinigung: Die LK-Konstrukteure haben die Ecken und insbesondere Kanten und Verbindungsstellen glatt und völlig frei von Graten ausführen können. Auf diese Weise sind Verletzungen des Personals und dadurch verursachte Verunreinigungen ebenso ausgeschlossen wie die Entstehung von Keimkolonien. Darüber hinaus vereinfachen geometrisch optimierte Befestigungs- und Einlegeelemente das schonende Handling der medizinischen Instrumente.

Anzeige

Das Thema Gratfreiheit hat in der Medizintechnik große Bedeutung und zählt zu den herausragenden Qualitätsfaktoren der Edelstahl-Trays aus Heuchelheim. Für die Realisierung solcher und anderer Qualitäts- und Präzisionsmerkmale setzt der Hersteller in der Produktion moderne Fertigungstechnologien ein, etwa das Laserfeinschneiden, das Wasserstrahl-Cutting und das Präzisionsstanzen. Für die Oberflächen-Veredelung und das Finishing verwendet das Unternehmen ein kombiniertes Nass- und Trockenschleifverfahren, das selbst entwickelt wurde und die hohen Anforderungen an die Gratfreiheit der Trays erfüllt. Diese sind derzeit in zwei Größen in Abmessungen von 290 mal 80 mal 53,5 Millimeter sowie 460 mal 80 mal 53,5 Millimeter erhältlich. Die Wanddicke beträgt einen Millimeter. Es sind Trays mit oder ohne Fachteilungen zu haben, mit oder ohne Einlege-Formteile aus Silikon, mit oder ohne Etikettenhalter sowie mit oder ohne Deckelgriff; zwei Federclips dienen als Deckelverschluss. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Reinraumzelle

Reine Zelle, reine Luft

Spetec hat das Reinraumangebot auf insgesamt drei verschiedene Reinraumkonzepte erweitert. Dadurch besteht die Möglichkeit alle Anforderungen von kostengünstig bis hin zum hochwertigen Reinraum nach GMP-Richtlinien für die Pharmazie zu realisieren.

mehr...

Normelemente

Saubere Griffe

Ganter entwickelt gedichtete Normelemente aus Edelstahl, die sehr hohen Hygieneanforderungen entsprechen, etwa in der Medizintechnik und Pharma-Industrie. In vielen Bereichen geht es darum, Produkte ohne konservierende Zusätze herzustellen.

mehr...
Anzeige

Arbeitsplatzgestaltung

Wer, wie und wofür?

Die Konstruktion eines ergonomisch optimierten Arbeitsplatzes, der die Gesundheit des Mitarbeiters schützt und gleichzeitig flexibel und optimal in der Produktion eingesetzt werden kann, erfordert Beschäftigung mit dem Thema. Wer soll was wo wie...

mehr...
Anzeige

Clean Line-Zylinderserie

Agiert hygienisch einwandfrei

Mit Zylinderserien nach ISO-Standards erweitert Aventics sein Angebot an Aktoren für Anwendungen mit besonderen Hygieneanforderungen. Damit erfüllen die Pneumatikspezialisten auch die strengen Anforderungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrien.

mehr...

Kugelgewindetriebe

Auch gewirbelt zu haben

Kammerer Gewindetechnik stellt Kugelgewindetriebe für medizintechnische Anwendungen vor. Diese Edelstahlausführungen sind korrosionsbeständig, langlebig und robust. Ihre Merkmale seien Präzision und ein hoher Wirkungsgrad.

mehr...