Distributoren, Großhändler und industrielle Dienstleister:

Mit Dienstleistungen läuft der Maschinenbau erst rund

Ein buntes Portfolio aus Industriekomponenten, Anwendungsberatung, Co-Engineering und Logistiksystemen: Dienstleister auf der FMB. (Foto: FMB )

Sie übernehmen traditionell eine wichtige Rolle im B2B-Geschäft: Distributoren, Industriedienstleister und andere Unternehmen des technischen Vertriebs beliefern den Maschinenbau aus einer Hand mit Komponenten, beispielsweise der Antriebs-, Fluid- und Elektrotechnik sowie der Hydraulik und Pneumatik. Sie konsolidieren damit die Logistik ihrer Kunden und unterstützen Konstrukteure und Einkäufer bei der Auswahl der geeigneten Produkte.

Dabei reicht es längst nicht mehr aus, ein gut gefülltes Lager und kurze Lieferzeiten zu bieten. Moderne Distributoren haben sich zu Systemanbietern gewandelt, die für ihre Kunden unter anderem komplette hydraulische oder pneumatische Systeme konstruieren und fertigen. Oder sie verwalten nach dem Prinzip des elektronischen Kanban die Magazine ihrer Kunden und sorgen automatisch für Nachschub.

Auf der kommenden FMB - Zuliefermesse Maschinenbau, die vom 6. bis 8. November 2013 in Bad Salzuflen stattfindet, präsentieren führende Unternehmen wie Dreckshage, Eriks, Hardy Schmitz, Niemann-Laes, Nölle + Nordhorn, Parker und Sonepar ihr Leistungsspektrum. Sie stellen unter Beweis, dass sie nicht nur die "Hardware" des Komponentengeschäftes beherrschen, sondern dem Maschinenbau zusätzliche Angebote von hohem Nutzwert machen können.

Ein Beispiel: Die Eriks NordWest GmbH, die das komplette Programm an Industriekomponenten vorhält, stellt ihren Messeauftritt unter das Motto der Nachhaltigkeit. Und hier hat Eriks in der Tat viel zu bieten. Dazu gehören beispielsweise reibungsreduzierte Dichtungen, die den Energieverbrauch von Antrieben reduzieren, Airspray-Schmierstoffe für die Instandhaltung sowie Schläuche und andere Komponenten, die unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und ökologischen Verträglichkeit entwickelt wurden. Somit bietet dieser Aussteller ein interessantes Portfolio aus Industriekomponenten, Anwendungsberatung, Co-Engineering und Logistiksystemen. Das schont aus Kundensicht Ressourcen, senkt Kosten und vermeidet Verpackungsmaterialien.

Zu den Dienstleistern, die sich auf den Maschinenbau als Zielgruppe konzentrieren, gehören Unternehmen, die Produkte im Kundenauftrag entwickeln, qualifiziertes Personal bereitstellen oder für ihre Kunden Fertigungsaufgaben übernehmen. Dazu zählen unter anderem die breit aufgestellten Entwicklungs-Dienstleister Bertrandt, Brunel und Ferchau sowie Spezialisten wie die Schubs GmbH, die für ihre Kunden die Fertigung von Bediensystemen und Schaltschränken übernimmt.

Angesichts dieser Ausstellerpräsenz besteht die Möglichkeit, nicht nur neue Kontakte zu Zulieferern von Komponenten zu knüpfen, sondern auch kompetente Dienstleister kennenlernen, denn mit der optimalen Mischung des "Make or buy" und durch neue Arten der Zusammenarbeit kann der Maschinenhersteller seine Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Distanzkupplung

Distanzen überbrücken

Die Verbindung von Antriebskomponenten mit großen Achsabständen ist im Maschinenbau gang und gäbe. Bei Palettier- und Verpackungsanlagen sowie Linearführungen kommen häufig sogenannte Distanzkupplungen als Verbindungswellen zum Einsatz.

mehr...

Mädler auf der Motek

Ketten, Räder und Lager

Mädler präsentiert eine Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis hin zur Pneumatik.

mehr...
Anzeige

Direktantriebe

Pick & Place schnell wie der Blitz

Maschinenbauer Paro hat ein Pick-&-Place-System entwickelt, das mit elektrischen Direktantrieben arbeitet. Es ist effizienter und erfordert weniger Montage- und Wartungsaufwand als Systeme mit Pneumatik- oder Kurvenscheibenantrieb.

mehr...

Tag der Instandhaltung

FMB: Vortrags-Programm steht

Zur 14. FMB im November wird wieder ein Vortragsprogramm geboten. Am ersten Messetag, dem „Tag der Instandhaltung“, geht es unter anderem um die Online-Überwachung von Robotern oder die Unterstützung des Servicepersonals durch Augmented und Virtual...

mehr...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...