Technische Prüfungen

Flexibler Prüfer

Die in Fürth ansässige co-check ist ein Joint Venture der Unternehmer Dr. Christoph Badock (Hoefer und Sohn) und Richard Hofmann (add-on Personal & Lösungen GmbH – technische Personaldienstleistungen) und wurde im erst im letzten Jahr gegründet. Das Unternehmen prüft anspruchsvolle, technische Erzeugnisse – unter anderem für OEMs, Tier 1, Tier 2 aus den Produktsparten Automotive, Elektrotechnik und Kosmetik. Diese Dienstleistung wird entweder entkoppelt in der eigenen, modernen Fertigungshalle unter Einsatz hochwertiger Mikroskoptechnik erbracht oder fertigungsnah im Kundenbetrieb. Eine Handmontage für größere mechanische Endmontagen wurde ebenfalls im Gründungsjahr mit einem namhaften Industriekunden implementiert und freigegeben. „Unsere Kernkompetenz liegt in der professionellen und hochwertigen Prüfung von technischen Bauteilen“ so der technische Geschäftsführer Dr. Christoph Badock. „Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Kunden diese Dienstleistung vom Standort Deutschland aus anbieten können – dies erfordert von unseren Mitarbeitern oftmals ein hohes Maß an Einsatz und Kreativität, den wir gerne und sportlich leisten“ ergänzt der kaufmännische Geschäftsführer Richard Hofmann. bw
Halle 5, Stand 5311

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drehmomentschlüssel

Arbeiten unter Spannung

Branchenübergreifend werden Spezialwerkzeuge für das Arbeiten an spannungsführenden Bauteilen. Gedore führt in seinem Sortiment der schutzisolierten Werkzeuge unter anderem den VDE-Drehmomentschlüssel 4508-05.

mehr...

Hubsäulen

Lasten positionieren

Hubsäulen sind unentbehrlich für viele Anwendungen in der Medizintechnik, Verpackungsindustrie, Logistik oder Pkw-Produktion. Darüber hinaus tragen sie als Bestandteil ergonomischer Arbeitsplatz-Systeme zur Effizienz-Steigerung in vielen Unternehmen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Hub-Dreheinheit

An der Grillstation

Immer mehr Anbauteile, Deckel, Verschalungen und Kappen pflastern den Unterboden der Fahrzeugkarosse. Aus Zugänglichkeitsgründen ist es notwendig, hierzu die Karosserie zu drehen, damit diese Bolzen idealerweise von oben oder der Seite angebracht...

mehr...

Regalbediengeräte

Schneller takten, mehr lagern

24 Colibri-Regalbediengeräte von Winkel sind bei einem Automobilzulieferer im Einsatz. Die Standard-Lösung für Behälter und Kartons ist schlank und kompakt konstruiert, arbeitet nahezu schwingungsfrei und zeigt eine hohe Beschleunigungs-Dynamik.

mehr...