Special Cemat

Heben durch Drehen

Der neue Schmalz-Kettenzug SCH (Schmalz Chain Hoist) ist als standardisiertes Baukastensystem konzipiert. Mit nur zwei Triebwerksgruppen, SCH 500 und SCH 1000, können Traglasten von 80 bis 2.000 Kilogramm gehoben werden. Eine Hubendabschaltung sorgt bei den Kettenzügen für eine hohe Lebensdauer. Zudem bietet die niedrige Steuerspannung am Bedienelement dem Anwender Sicherheit. Zum ergonomischen Handhaben aller Arten von Kartons, Papier- und Plastiksäcken stellt das Unternehmen den Vakuum-Schlauchheber JumboFlex vor. Die Schwarzwälder haben mehrere Greifervarianten im Programm, die sich durch den integrierten Schnellwechseladapter sekundenschnell und werkzeuglos wechseln lassen. Der Vakuum-Schlauchheber JumboErgo ist mit einem ergonomischen Bedienelement ausgestattet, mit dem sich unterschiedliche Güter bis 300 Kilogramm einfach handhaben lassen. Mit einem Drehgriff wird das Werkstück gehoben und gesenkt, ähnlich wie beim Gas geben an einem Motorrad. Schmalz stellt zudem das Vakuum-Handhabungsgerät VacuMaster Comfort zum ergonomischen Handhaben von Blechen vor. Werkstücke sind hiermit optional um 90 Grad schwenkbar oder um 180 Grad wendbar. Das Hebegerät ist für eine Traglast von 125 bis 750 Kilogramm geeignet. Zum automatisierten Palettieren und Depalettieren, Kommissionieren und Sortieren unterschiedlicher Werkstücke mit nur einem Greifertyp präsentiert Schmalz das robuste Vakuum-Flächengreifsystem FXC/FMC-HD. Es handhabt auch Werkstücke mit Aussparungen, die aus verschiedenen Materialien wie Karton, Holz, Blech, Glas oder Kunststoff bestehen können. bwHalle 13, Stand C59

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...
Anzeige

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...

Greifer

Greifbacken sind technische Fingerkuppen

Greifbacken sind jener Teil eines Klemmgreifers, der den unmittelbaren stereomechanischen Kontakt zum Greifobjekt herstellt. Es ist oft aber kein reines Klemmen, sondern eine Kombination zwischen Kraft- und Formpaarung.

mehr...

Kollaboration

Teamarbeit ist angesagt

Schunk Electronic Solutions zeigt, wie Nutzentrenner für die Elektronikindustrie kollaborationsfähig gemacht werden können. In eine Nutzentrenner-Anlage SAR 1700 ist ein sechsachsiger Roboterarm UR5 integriert, der mit einem Co-act-EGP-C-Greifer...

mehr...