Automotive

Schwere Aufgabe – präzise gelöst

Rundschalttische in der Automobilfertigung
Der Weiss-Drehtisch mit schwerer Werkstückaufnahme für Blechteile.
Voestalpine Polynorm ist ein wichtiger Zulieferer der Automobilindustrie, spezialisiert auf den Entwicklungs- und Produktionsprozess von Klasse-A-Außenhautteilen und -systemen. Bei der Fertigung setzt das Unternehmen auf Schwerlast-Rundschalttische CR von Weiss. Sie sind durch hohe Stabilität und Genauigkeit sowie Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer gekennzeichnet. Dank der Integration von Drehtischen und Robotern lassen sich zudem die Bewegungsabläufe mit externen Systemen optimal abstimmen.



Es gibt nur wenige Automobilhersteller, für die Voestalpine Polynorm keine Karosserieteile fertigt. Die Herstellung von Kotflügeln, Dächern, Motorhauben oder Türen im Auftrag von westeuropäischen OEM-Kunden ist einer der Hauptumsatzträger für die über 50 Jahre alte Firma. Das Unternehmen setzt vor allem das Rundschalttisch-Programm von Weiss ein. Dazu zählen klassische Rundtische aus der TC-Reihe, Ring-Rundschalttische TR, Schwerlasttische CR und TO-Tische mit Linearantrieb. Insbesondere Schwerlasttische hat Voestalpine Polynorm gleich in mehrere neue Anlagen integriert.

Sondermaschinen im Eigenbau

In einem industriellen Großkomplex in NL-Bunschoten (Provinz Utrecht) unterhält Voestalpine Polynorm eine umfangreiche Werksinstandhaltung. Über reine Wartungstätigkeiten hinaus werden dort zusätzliche, die Fertigung unterstützende Aufgaben und Funktionen ausgeführt. Eine eigene Abteilung für Werkzeugbau fertigt die benötigten Teile und Werkzeuge für die Produktion. Aus der Fähigkeit, Sonderwerkzeuge und spezielle Roboter-Fertigungsverfahren mit Bordmitteln auszuführen, resultiert eine hohe Flexibilität in der Fertigung. Selbst Kleinstserien können rentabel produziert werden.

Anzeige

Einer der treibenden Köpfe dieser Philosophie ist Equipment Engineer Rinse Deenik. Gemeinsam mit vier Konstruktionskollegen beschäftigt er sich mit der Entwicklung von Sonderwerkzeugen und Fertigungsmitteln. Angefangen bei kompletten Schweißzellen bis hin zur Produktionshalle, einschließlich Fertigungsstraße. „Von Weiss setzen wir Drehtische ein, die im Boden versenkt werden. Wir erreichen damit eine optimale ergonomische Arbeitshöhe, denn die Tische werden in Montageanlagen eingesetzt, wo Teile manuell eingelegt werden. Sehr hilfreich ist dabei für uns, dass die CR-Reihe schon von sich aus eine niedrige Bauhöhe hat. Darüber hinaus ergibt sich der Vorteil, dass bei der Versenkung im Boden die Kabel und Leitungen unterirdisch verlegt werden können, ein klares Plus für die Sicherheit.”
Bei Automatisierung denkt man heute oft an komplexe, multidisziplinäre Antriebs- und Positioniersysteme. Die Produktionsstrategie von Voestalpine Polynorm ist in dieser Hinsicht eher pragmatisch. Sie liefert den Beweis dafür, dass auch im digitalen Zeitalter weiterhin ein Markt für relativ konventionelle elektromechanische System-Komponenten besteht – wenn sie intelligent eingesetzt werden. So bringt ein klassischer Rundschalttisch die benötigte hohe Schnelligkeit und Präzision; die Steuerfunktion übernimmt eine eigens dafür eingebaute elektronische Komponente.

Wie gestaltet sich der Prozess der Produkt- und Lieferantenauswahl bei Voestalpine Polynorm? Welche Kriterien sind dabei wichtig? Dazu Rinse Deenik: „Die Zuverlässigkeit unserer Produktion ist für uns das A und O. Alle unsere Kriterien bei der Produkt- und Lieferantenauswahl leiten sich daraus ab. Von daher stehen Qualität und Solidität an erster Stelle. Wo immer es möglich ist, versuchen wir zu standardisieren. Daraus ergeben sich günstige Effekte hinsichtlich des Umfangs und der Kosten unseres Ersatzteillagers.“

„Was die Beschaffung von Rundschalttischen angeht“ so Deenik, „entschieden wir uns für Weiss, weil andere Lieferanten unsere hohen Anforderungen nicht erfüllen konnten. Das gilt insbesondere für die sehr hohe Wiederhol- und Positionierungsgenauigkeit. Gerade wenn man mit Robotern schweißt, steht man vor der Herausforderung, die Produkte bis auf den ZehntelMillimeter genau zu positionieren. Bei den Rundschalttischen von Weiss hat uns die Genauigkeit von sieben bis zehn Gradsekunden (bezogen auf den Gesamtdurchmesser) überzeugt“.

Voestalpine Polynorm setzt für die Montage- und Befestigungstechnik (Schweißen, Pressfügen, Kleben, ...) zunehmend Industrieroboter ein. Eine optimale Abstimmung der unterschiedlichen Bewegungsabläufe ist hierfür unerlässlich. „Wir haben sehr anspruchsvolle Systeme, in denen eine absolut synchrone Bewegung zwischen ABB-Roboter und Weiss-Drehtisch erforderlich ist“, berichtet Rinse Deenik. „Den Rundschalttisch haben wir auf denselben Antriebsmotor wie den Roboter gelegt und den Motor als zusätzliche Roboterachse in die Steuerung integriert. Der Motor ist mit einem Drehgeber ausgerüstet, so dass in einem Regelkreis die Bewegungen von Roboter und Drehtisch optimal aufeinander abgestimmt werden. PR/gm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubdrehtische

Heben und drehen

Seit Jahren sind Expert-Tünkers-Drehtische in Schwerlastausführung für bewegte Massen von weit über zehn Tonnen als gängiger Standard in der Rohbauautomation bekannt. Neu in dieser Gewichtsklasse ist jedoch die Kombination einer Dreh- und Hubachse.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

LED-Technik

Profis und Tüftler

Im Bereich LED-Lichttechnik umfasst das Angebot von Distrelec fast 900 verschiedene Artikel. Die Bandbreite reicht von LEDs und LED-Optiken über LED-Versorger und -Module bis hin zu kompletten Leuchten samt passendem Befestigungsmaterial.

mehr...

Behälter

Ruf nach Automation

Für den Automotive-Bereich hat SSI Schäfer die QX-Behälterserie entwickelt. Jetzt gibt es drei neue, niedrige Höhen. Außerdem neu: Zusammen mit der passenden Kunststoffpalette und dem Abschlussdeckel ist der QX ab sofort als komplette Ladeeinheit...

mehr...