Automotive

Qualität am laufenden Meter

Mess- und Sortieranlage Visi-Sort-B senkt Fehlerquote
Die Visi-Sort-B bei ThyssenKrupp Materials International wurde in vier Jahren mehrfach modifiziert und erweitert.
Im badischen Bühl bearbeitet ThyssenKrupp Materials International Automotive Services Europe rund 20 Millionen Rohrabschnitte aus Stahl und Edelstahl für Anwendungen in der Automotive-Industrie. Der Service rund ums Rohr unterliegt strengen Qualitätsanforderungen, die unter anderem durch eine bildverarbeitungsbasierte Mess- und Sortiermaschine vom Typ Visi-Sort-B bislang ohne Reklamation erfüllt werden konnte.


Mit den optischen Mess- und Sortiermaschinen der Marke Visi-Sort ist Visicontrol (Weingarten) seit Jahren auf Erfolgskurs. Und: Immer mehr Serienteilhersteller rationalisieren mit Visi-Sorts ihre 100-Prozent-Kontrolle spürbar wie nachhaltig. Mittlerweile wurden weltweit rund 200 Komplettanlagen ausgeliefert. Eine davon wurde bereits 2004 von ThyssenKrupp Materials International am badischen Standort in Bühl installiert.

Die 100-Prozent-Kontrolle von Präzisions-Sägeabschnitten ist nur eine von dutzenden realisierten Branchenapplikationen. Das modular aufgebaute Lieferprogramm der Visi-Sort-Reihe umfasst Lösungen mit Glasrutsche (Visi-Sort-S), Drehteller (Visi-Sort-T sowie Visi-Sort-Txs) und Bandzuführung (Visi-Sort-B und neu die Visi-Sort-LS). Hinzu kommt die Baureihe Visi-Sort-E, die mit einer Sortierleistung von 400 bis 1.200 Schrauben pro Minute neue Maßstäbe für die Qualitätssicherung in der Schraubenindustrie definiert hat.

Anzeige

Die bildverarbeitungsbasierte Mess- und Sortiermaschine vom Typ Visi-Sort-B bei ThyssenKrupp Materials International wurde während der vier Jahre seit Installation mehrfach modifiziert und erweitert: So wurden zwecks erhöhter Laufautonomie ein Bunkerförderer und für die automatisierte, stückzahlgenaue Abzählung in Transportbehälter ein Verpackungsförderer nachgerüstet.

Die Anlage arbeitet zumeist zweischichtig und prüft derzeit Rohrabschnitte bis 140 Millimeter Länge, respektive bis maximal 35 Millimeter Durchmesser mit einem Durchsatz, der bei den kleinsten Teilen bis 120 Stück je Minute erreicht. Die Prüfschärfe der Kriterien Länge (plus/minus 0,2 Millimeter) und Durchmesser ist so eingestellt, dass im besten Fall eine Fehlerquote von null Parts per Million erzielt wird. Üblich sind Anforderungen zwischen 100 bis 150 Parts per Million.

Des Weiteren gilt es, geometrische und attributive sowie Maß-Qualitätsmerkmale zu prüfen, etwa Innen- und Außendurchmesser, Wandstärken, Geradheit, Zylindrizität, Rundheit oder auch Sauberkeit und Unversehrtheit der Rohroberflächen, außen wie innen. Außerdem gibt es unter den rund 20 Millionen ausgelieferten Sägeabschnitten viele Teile, die aufgrund ihrer Abmessungen nicht mit der Anlage geprüft werden können. Derzeit arbeitet ThyssenKrupp Materials International mit Visicontrol an einem Projekt, bei dem Bildverarbeitungs (BV)-Kameras samt telezentrischer Objektive und optimierter Beleuchtungskörper direkt in die Werkstückausschleusung der Sägen integriert werden. Die Erfahrungen mit der ersten mit Bildverarbeitung ausgerüsteten Säge sind vielversprechend.
Alle Visi-Sort-Modelle sind Standardmaschinen, die hinsichtlich Bildverarbeitungssystem, Kameras, Beleuchtung, Optiken und Peripherie an die individuellen Anforderungen angepasst werden. Zahlreiche Features, wie etwa frei wählbare Verpackungsgrößen (Sollvorgabenkontrolle), die (einstellbare) Fehlerabschaltung bei Wiederholungsfehlern oder auch die Möglichkeit zur Ferndiagnose sorgen für einen reibungslosen Betrieb. ah

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kataloganzeige

visicontrol Gmbh Ettishofer Str. 8 D-88250 Weingarten Tel.  +49(0)751/560-13-0 Fax. +49(0)751/560-13-49 info@visicontrol.com www.visicontrol.comvisicontrol entwickelt, produziert und vertreibt Systemlösungen für die Qualitätssicherung und...

mehr...

Kataloganzeige

visicontrol Gmbh Ettishofer Str. 8 D-88250 Weingarten Tel.  +49(0)751/560-13-0 Fax. +49(0)751/560-13-49 info@visicontrol.com www.visicontrol.comvisicontrol entwickelt, produziert und vertreibt Systemlösungen für die Qualitätssicherung und...

mehr...

Hubdrehtische

Heben und drehen

Seit Jahren sind Expert-Tünkers-Drehtische in Schwerlastausführung für bewegte Massen von weit über zehn Tonnen als gängiger Standard in der Rohbauautomation bekannt. Neu in dieser Gewichtsklasse ist jedoch die Kombination einer Dreh- und Hubachse.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

LED-Technik

Profis und Tüftler

Im Bereich LED-Lichttechnik umfasst das Angebot von Distrelec fast 900 verschiedene Artikel. Die Bandbreite reicht von LEDs und LED-Optiken über LED-Versorger und -Module bis hin zu kompletten Leuchten samt passendem Befestigungsmaterial.

mehr...

Behälter

Ruf nach Automation

Für den Automotive-Bereich hat SSI Schäfer die QX-Behälterserie entwickelt. Jetzt gibt es drei neue, niedrige Höhen. Außerdem neu: Zusammen mit der passenden Kunststoffpalette und dem Abschlussdeckel ist der QX ab sofort als komplette Ladeeinheit...

mehr...