Automotive Assembly

Anspruchsvoll automatisiert

Im Rahmen einer flexiblen Roboterzelle zum Montieren und Prüfen von Pkw-Differenzialien werden zwei Sechs-Achs-Industrieroboter von Stäubli eingesetzt. Grundsätzlich besteht die Anlage aus zwei voneinander unabhängigen Werkstückträger-Transfersystemen, die die einzelnen automatischen Montagestationen und Handarbeitsplätze miteinander verketten. In einem Waschkreislauf werden alle Einzelteile manuell kommissioniert, damit die Werkstückträger bestückt und von einem Kamerasystem auf Vorhandensein und Lage kontrolliert, ehe die Träger samt Teilen verschiedene Reinigungsstufen durchlaufen. Danach folgt das automatische Umsetzen der Teile vom Wasch- in den Montagekreislauf, was Aufgabe der beiden Roboter ist. Für das Entnehmen der Einzelteile aus den Wasch-Werkstückträgern und das Einsetzen in die Montage-Werkstückträger haben die Roboter Sondergreifer.

Neben dem Handhaben müssen sie aber noch weitere Aufgaben übernehmen: Einer der beiden Roboter richtet mit Hilfe eines Lasersystems den Differenzialkorb sowie den Differenzialdeckel in der Umfangslage aus und legt die Teile lagerichtig ab. Der andere Roboter beölt vor dem Ablegen auf dem Werkstückträger die Achskegelräder sowie die Ausgleichsräder.

Übrigens könnten in der Montageanlage durchaus noch weitere Roboter Beschäftigung finden. Aus Taktzeitgründen und wegen der unterschiedlichen Teilegeometrien beschränkt man sich aber vorerst auf die beiden erwähnten Exemplare. Was aber nicht heißt, dass mögliche Erweiterungen nicht bereits vorbereitet wurden: Alle mechanischen und elektrischen Schnittstellen für weitere Roboter sind bereits vorhanden, so dass sie bei Bedarf ohne lange Produktionsunterbrechungen integriert werden könnten.rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubdrehtische

Heben und drehen

Seit Jahren sind Expert-Tünkers-Drehtische in Schwerlastausführung für bewegte Massen von weit über zehn Tonnen als gängiger Standard in der Rohbauautomation bekannt. Neu in dieser Gewichtsklasse ist jedoch die Kombination einer Dreh- und Hubachse.

mehr...
Anzeige

LED-Technik

Profis und Tüftler

Im Bereich LED-Lichttechnik umfasst das Angebot von Distrelec fast 900 verschiedene Artikel. Die Bandbreite reicht von LEDs und LED-Optiken über LED-Versorger und -Module bis hin zu kompletten Leuchten samt passendem Befestigungsmaterial.

mehr...
Anzeige

Behälter

Ruf nach Automation

Für den Automotive-Bereich hat SSI Schäfer die QX-Behälterserie entwickelt. Jetzt gibt es drei neue, niedrige Höhen. Außerdem neu: Zusammen mit der passenden Kunststoffpalette und dem Abschlussdeckel ist der QX ab sofort als komplette Ladeeinheit...

mehr...

Spannsysteme

Stecken, setzen, schrauben

Heinrich Kipp baut sein Sortiment an Werkstück-Spannsystemen kontinuierlich aus. Das Fünf-Achs-Modulsystem Uni wurde speziell für die Fünf-Seiten-Bearbeitung entwickelt - ideal für die Spannung komplexer Werkstücke.

mehr...

Digitalschrauber

Kein Knicken

Magna Steyr Fahrzeugtechnik montiert Bremsleitungen ohne das bislang obligatorische, zweimalige Nachknicken – mit digitaler Schraubtechnik von Atlas Copco Tools. Bislang waren Setzerscheinungen an Quetschverbindungen der Problemfall bei der...

mehr...