Holzverarbeitungsmesse

Holz sucht Individualität

Die Ligna in Hannover bildet die Fertigungstrends in der Holzverarbeitung ab.

Intelligente Produktion stellt den Megatrend in der Holzverarbeitung. Dazu kommt individuelle angepassten Fertigungen für geringe Stückzahlen. Auch die Holzwirtschaft kann sich globalen Fertigungstrends nicht entziehen. Die kommende Ligna im Mai geht auf diese Entwicklung ein.

Moderne Fertigungs- und Handhabungstechnologien stehen erneut im Blickpunkt der Ligna. Besonders die Lightweight-Fertigung dürfte im Mai das Interesse in Hannover wecken. (Foto: Ligna)

Optimistisch steuert die Holzverarbeitungsaustellung Ligna auf die Eröffnung am 6. Mai in Hannover zu. „Die Messe bleibt der Maßstab im weltweiten Vergleich und ist für alle führenden Hersteller von Maschinen der Forst- und Holzwirtschaft gesetzt. Die Fachbesucher erwartet eine einmalige Innovationsdichte, die in dieser Form nur alle zwei Jahre in Hannover zu finden ist“, so Dr. Jochen Köckler, Vorstandsmitglied beim Veranstalter Deutsche Messe. Rund 1.700 Aussteller, davon mehr als die Hälfte aus rund 50 Ländern, präsentieren vom 6. bis 10. Mai ihre Exponate. „Rund 90.000 Besucher aus 90 Ländern mit hoher Entscheidungskompetenz kamen bei der vergangenen Veranstaltung nach Hannover“, sagt Köckler rückblickend. Zu den Top Ten der Ausstellernationen, die sich auf rund 130.000 Quadratmetern präsentieren, zählen Deutschland, Italien, Österreich, Spanien, die Schweiz, Schweden, Dänemark, die Türkei, Taiwan, China und die Niederlande. Auch das breite Leistungsspektrum macht die besondere Attraktivität der Messe als Plattform für Entscheider aus: Unter dem Leitmotiv „Making more out of wood: Innovations, Solutions, Efficiency“ bildet die Messe die gesamte Wertschöpfungskette ab – angefangen von der Forstwirtschaft bis zur Holzbe- und Holzverarbeitung. Neben dem Primärsektor sind die Möbelindustrie, die Massivholzbearbeitung, das Holzhandwerk und die Automationstechnik stark vertreten.

Anzeige

Im Blickpunkt stehen dieses Mal besonders die globalen Megatrends wie nachhaltige intelligente Produktion, individualisierte Fertigungstechnologien und Flexibilisierung auf allen Ebenen. Die Innovationstreiber Oberflächentechnik, Leichtbau, Bioenergie aus Holz und Fensterfertigung sind Schwerpunkte der Ligna. Mit Spannung erwartet werden Neuheiten aus den Bereichen der prozessübergreifenden Steuerungssysteme, der multifunktionalen Fertigungstechnologie und das gesamte Angebotsspektrum des Bereichs „Handwerk, Holz & mehr.“

„Der Bedarf an intelligenten Anlagenkonzepten und flexiblen, automatisierten Einzelmaschinen wird mit der Erfahrungskurve unserer Kunden weiter steigen. Wir sehen rund um den Erdball eine verstärkte Nachfrage nach Technologien, die wir schon erfolgreich in etablierten Märkten wie unserem Heimatmarkt Deutschland absetzen. Dieser Trend wird sich weiter fortsetzen“, ergänzt Wolfgang Pöschl, Vorsitzender des VDMA-Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen. „Die einzigartige Stärke der Ligna ist ihre Innovationsdichte“, sagt Köckler. Wichtige Neuheiten werden zuerst in Hannover gezeigt. Die Marktführer stellen ihre Innovationszyklen auf die ungeraden Jahre ein und sorgen damit für zahlreiche Attraktionen.

Stabiles Geschäft in 2013 erwartet

Im Hinblick auf die konjunkturelle Entwicklung zeigt sich die Branche nach dem schwungvollen Jahr 2011 stabilisiert und wird voraussichtlich nochmals auf niedrigem Niveau zulegen können. Der Umsatz der deutschen Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen stieg im abgelaufenen Jahr nach vorläufigen Schätzungen nochmals um rund zwei Prozent. Dabei dürften die Ausrüster der primären Verarbeitungsstufe 2012 etwas über dem Branchendurchschnitt liegen. Die Ausrüster der sekundären Verarbeitungsstufe hatten bereits im Jahr 2010 und 2011 starke Zuwachsraten, so dass sich hier der Basiseffekt einer deutlich stärkeren Referenzperiode bemerkbar macht. Hier muss daher von einem leichten Rückgang bei den Umsätzen ausgegangen werden. Für 2013 rechnet der Verband mit einem weiteren Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Damit sollte sich die positive Entwicklung - trotz aller Unsicherheit - im kommenden Jahr fortsetzen.

bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Führungen

Kleinste Auflagen

Die Stärke des Antriebsspezialisten Rodriguez besteht in der Fertigung maßgeschneiderter Rund- und Profilschienenführungen, Gewindetriebe sowie einbaufertiger Linearsysteme und Baugruppen. Dabei lassen sich individuelle Lösungen auch in kleinsten...

mehr...

Langgutlager

Sägen ohne Pause

Ein automatisiertes Langgutlager für acht CNC-Sägen – damit alle Arbeitsmaschinen ohne Wartezeiten bestückt werden können, setzt der Geschäftsbereich Stahl von Thomann in Hergatz bei Lindau auf ein Langgutlager Typ „Wabe“ von...

mehr...

Cemat 2018

Intralogistik als Kernelement von 4.0

Die Intralogistik geht über Lager und Distribution hinaus und reicht bis in die Fertigung und Montage. Die digitale Vernetzung nimmt Fahrt auf, Branchengrenzen verschwimmen, die Produktivität steigt, neue Geschäftsmodelle entstehen. Im April 2018...

mehr...
Anzeige

Vorbericht

Hannover Messe in den Startlöchern

Vom 23. bis 27. April stehen auf den fünf Leitmessen der Hannover Messe – Industrial Automation, Motion & Drives, Digital Factory, Energy, Industrial Supply und Research & Technology – die Digitalisierung der Produktion und Industrie 4.0 im...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...