Sensorportfolio vergrößert

Messende Sensoren mit IO-Link

Messende induktive Sensoren mit IO-Link und Spannungsausgang erweitern das Sensorportfolio von Turck. Zum einen sind die Geräte mit einstellbarem Spannungsausgang über 0…10 Volt oder 2…10 Volt und einem frei parametrierbaren Schaltausgang als messende Sensoren einsetzbar, andererseits macht die Nutzung von IO-Link 1.1 COM 2 den Sensor zum Datenlieferanten für Industrie-4.0-Anwendungen, etwa zur vorausschauenden Wartung.

Die messenden induktiven Sensoren sind universell einsetzbar – dank IO-Link- und Spannungsausgang sowie einstellbarem Messbereich. © Turck

Die Sensoren lösen den Messbereich mit zwölf Bit auf und bieten zahlreiche Funktionen und Parametriermöglichkeiten. Neben dem frei einstellbaren Messbereich kann der Nutzer das Verhalten des Schaltbits in den Prozessdaten und des physikalischen Schaltausgangs im SIO-Modus verändern. Als IO-Link-Produkt eingesetzt, stehen über zwei Byte Prozessdaten zusätzliche Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung. So kann der integrierte Temperaturindikator einen Alarm bei Abweichungen vom Sollwert ausgeben. Verfügbar sind zunächst die bündigen Gewinderohrgeräte M12, M18 und M30. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kraftmessdosen

Kraftsensoren für hohe Lasten

Der Elektronik-Spezialist Megatron hat die Kraftmessdosen der KMC-Serie neu in sein Programm aufgenommen. Die sogenannten „Pancakes“ eignen sich für den Einsatz in Pressen, Prüfmaschinen, LKW-Waagen sowie in großen Behälter- und Trichterwaagen.

mehr...