Sensorik-Fachmesse

Sensor+Test 2019 steht in den Startlöchern

Vom 25. bis 27. Juni findet in Nürnberg wieder die Sensor+Test statt. Sonderthema der diesjährigen Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik ist dieSensorik und Messtechnik für die Prozessautomation.

Vom 25. bis 27. Juni findet in Nürnberg wieder die Sensor+Test statt. © AMA

„Turnusgemäß erwarten wir in diesem Jahr etwas weniger Aussteller als im Vorjahr, da die 2018 zeitgleich stattfindende ettc - European Test and Telemetry Conference erst 2020 wieder gemeinsam mit der Sensor+Test durchgeführt wird. Zudem ist unser neuer Messetermin in der letzten Juniwoche noch nicht bei allen Ausstellern vollständig eingeplant. Dennoch rechnen wir nach aktuellem Stand mit etwa 530 teilnehmenden Ausstellern aus dem In- und Ausland. Schon jetzt haben Unternehmen und Institute aus 30 Ländern eine Vielzahl von Innovationen angekündigt“, erklärte Holger Bödeker, Geschäftsführer der veranstaltenden AMA-Service.

Rahmenprogramm
Die für das Rahmenprogramm eingereichten Präsentationen der Aussteller müssen vor ihrer endgültigen Aufnahme noch die Qualitätsprüfung durch ein Fachgremium, bestehend aus Mitgliedern des AMA-Ältestenrats, absolvieren. Dazu Holger Bödeker: „Die Qualität der Einreichungen zu den Vortragsforen hat sich durch diese Maßnahme signifikant erhöht. Davon profitieren vor allem die Besucher unserer Messe. Wir dürfen uns jetzt bereits auf ein hochattraktives Programm freuen.“

Nicht nur bei den Vorträgen steht das diesjährige Sonderthema der Messe – Sensorik und Messtechnik für die Prozessautomation – hoch im Kurs. Auch das Sonderforum dazu ist nahezu ausgebucht. Rege Nachfrage herrscht auch nach der staatlich geförderten Beteiligung am Gemeinschaftstand „Innovation Made in Germany“ für junge innovative Unternehmen. Dieser wird 2019 schon zum zwölften Mal in Folge durch das Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Anzeige

Neuer Kongress-Turnus
Abweichend vom gewohnten Turnus wird die Sensor+Test bereits in diesem Jahr wieder von der 20. GMA/ITG-Fachtagung Sensoren und Messsysteme 2019 begleitet. Die bisherigen AMA-Kongresse Sensor und IRS2 werden dann ab 2020 in die neueinternationale Fachkonferenz SMSI 2020 – Sensor and Measurement Science International integriert.

Vier Teams für Innovationspreis nominiert
Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik hat in diesem Jahr vier Bewerbungen für den Innovationspreis 2019 nominiert, der mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Dem diesjährigen Aufruf zur Bewerbung folgten 38 Forscher- und Entwicklerteams aus dem In- und Ausland. Insgesamt elf junge Unternehmen bewarben sich zudem um den Sonderpreis „Junges Unternehmen“. Sie sind nicht länger als fünf Jahre am Markt, beschäftigen weniger als 50 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Jahresumsatz unter zehn Millionen Euro.

In diesem Jahr gewinnt das Team von Senorics den Sonderpreis 2019 für „Plan B“, ein kompaktes Analysegerät für kleine Brauereien. Das ausgezeichnete Team erhält einen kostenlosen Messeauftritt in Nürnberg und gehört weiterhin zu den Nominierten um den Innovationspreis.

Für den Innovationspreis sind nominiert: Holoport – Interferometer für die Werkzeugmaschine (Fraunhofer-Institut IPM, Freiburg), Plan B - Kompaktes Analysegerät für kleine Brauereien (Senorics, Dresden), Rechenkern für maschinelles Lernen eingebettet in einer 6-Achsen-Inertialmesseinheit (STMicroelectronics, Cornaredo/Italien), und XperYenZ - faseroptischer Sensor für absolute Distanzmessung (trinamiX, Ludwigshafen). Der oder die Gewinner werden am 25. Juni 2019 auf der Eröffnungsveranstaltung der in Nürnberg bekanntgegeben. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greifertechnik

Sensorik boomt bei Greifsystemen

Flexibele, autonome und vernetzte Handhabungssysteme halten Einzug in die Produktion. Zudem wird die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine revolutioniert. Damit das gelingt, braucht es Greifsysteme für die smarte Fabrik. Dabei gewinnt die Sensorik...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Identtechnik

Sensorik, RFID und mehr

Balluff kommt mit seinem Portfolio für die Verpackungsindustrie nach Nürnberg. Mit dabei sind beispielsweise Sensoren aus Edelstahl mit Ecolab-Zulassung, um Verpackungsprozesse sicher, stabil und hygienisch zu gestalten.

mehr...